Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für tchamitchian

nougaro    0.818528

deppa    0.812590

théberge    0.811694

mahieux    0.809469

méchali    0.800480

balbastre    0.793672

deschepper    0.793058

ballif    0.790662

thollot    0.778499

sancan    0.776311

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für tchamitchian

Article Example
Tchamitchian Tchamitchian ist der Nachname von:
Claude Tchamitchian Claude Tchamitchian (* 26. Dezember 1960 in Paris) ist ein französischer Kontrabassist und Komponist armenischer Herkunft und ist dem Stil des Creative Jazz zurechnen.
Philippe Tchamitchian Außerdem befasst er sich mit Harmonischer Analysis, singulären Integraloperatoren und Wavelet-Transformationen.
Claude Tchamitchian Tchamitchian stammt aus einer musikalischen Familie (beide Eltern waren Pianisten, der Vater Schüler von Alfred Cortot). Auf dem Kontrabass begann er als Autodidakt, vervollkommnete sich aber auf dem Konservatorium von Avignon. Dort begegnete er André Jaume und Rémi Charmasson, mit denen er 1988 auf dem Festival von Sorgues einen vielbeachteten Auftritt hatte. Während der nächsten Jahre arbeitete er mit Musikern der französischen Szene wie Yves Robert, Sylvain Kassap, Stéphan Oliva, Gérard Siracusa, Gérard Marais, Raymond Boni, Antoine Hervé, Jacques Thollot, François Corneloup, René Bottlang, Philippe Deschepper, Claude Barthélemy und Sophia Domancich zusammen, aber auch mit Jimmy Giuffre, mit Eric Watson, mit Linda Sharrock und mit Joe McPhee. Er leitet die Gruppe „Lousadzak“. Daneben war er in den letzten Jahren im Trio von Vincent Courtois und in unterschiedlichen Formationen von Andy Emler, mit dessen „Megaoctet“ er 2009 in Deutschland und der Schweiz auftrat, aktiv.
Philippe Tchamitchian 2002 löste er mit Pascal Auscher, Michael T. Lacey, Alan McIntosh und Steve Hofmann das seit 1953 offene Kato-Wurzelproblem für elliptische Differentialoperatoren.
Claude Tchamitchian Tchamitchian ist auch als Musikpädagoge tätig und gründete 1994 mit Daunik Lazro und Raymond Boni das Label "Emouvance", das er bis heute leitet.
Philippe Tchamitchian Philippe Tchamitchian (* 1957) ist ein französischer Mathematiker, der sich mit Analysis befasst.
Philippe Tchamitchian Tchamitchian studierte 1977 bis 1982 an der École normale supérieure de Saint-Cloud mit der Agrégation 1980 und wurde 1983 an der Universität Paris-Süd bei Yves Meyer promoviert. 1990 habilitierte er sich an der Universität Aix-Marseille. Ab 1991 wurde er dort maître de conférences und später Professor. 1995 bis 1999 leitete er dort das Labor für Reine und Angewandte Mathematik. 2005 bis 2008 war er Präsident der Universität Paul-Cézanne-Aix-Marseille 3 und war 2009 bis 2011 provisorischer Administrator der Universität Sud Toulon-Var. Danach war er in leitender Funktion in der französischen Evaluationsorganisation für Forschung und Universitätslehre AERES und danach in HCERES (Haut Conseil de l'évaluation de la recherche et de l'enseignement supérieur). 2016 wurde er Präsident der Comue (Communauté d'universités et établissements) Université Paris Est.
Alan McIntosh 2002 löste er mit Pascal Auscher, Michael T. Lacey, Philippe Tchamitchian und Steve Hofmann das seit 1953 offene Kato-Wurzelproblem für elliptische Differentialoperatoren.
Yves Meyer Zu seinen Doktoranden gehören Jean-Paul Allouche, Guy David, Jean-Lin Journé, Philippe Tchamitchian, Pascal Auscher, Marco Cannone, Stéphane Jaffard und Albert Cohen.