Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für elsie

phyllis    0.764964

winifred    0.761408

mollie    0.750085

gladys    0.744582

millicent    0.740279

frances    0.739285

dorothy    0.738328

harriet    0.733191

margaret    0.732563

isobel    0.730090

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für elsie

Article Example
Elsie Orte in den Vereinigten Staaten:
Elsie Elsie ist der Name mehrerer
Elsie Ferguson Ferguson war bekannt als „Die Aristokratin der Leinwand“, weil sie meist elegante Damen der Gesellschaft darstellte, oft in Adaptationen von Theaterstücken, in denen sie bereits am Broadway aufgetreten war. Sie unterbrach ihre Filmkarriere immer wieder für die Bühne. 1930 machte sie ihren ersten und zugleich letzten Tonfilm, "Scarlet Pages", dann zog sie vom Filmgeschäft zurück. 1943 nahm Elsie Ferguson auch Abschied vom Broadway.
Elsie Ferguson Alle Stummfilme von Elsie Ferguson außer "The Witness for the Defense" (1919) sind verloren. Stummfilmliebhaber nennen sie daher „Unsere verlorene Diva“.
Elsie Paroubek Am 17. April erhielt Capt. Mahoney einen anonymen Hinweis per Telefon, dass ein Kind, das auf Elsies Beschreibung passt, in Begleitung eines Mannes bei einem Hotel in Western Springs, Illinois, gesehen wurde. Die Ermittler fanden dort jedoch nichts. Der Polizeichef von Sycamore (Illinois), Ogden, begleitete Frank Paroubek bei der Durchsuchung von Roma-Wagen bei Cherry Valley (Illinois), aber fanden kein Kind, das auf Elsies Beschreibung passte. In der Zwischenzeit beantwortete die Polizei der Hinman Street Fragen von Journalisten über eine angebliche Lösegeldforderung von 500$, die Karolina erhalten haben soll. Die offizielle Kenntnis darüber wurde bestritten, doch es wurde nicht ausgeschlossen.
Elsie Paroubek Am folgenden Tag widmete die Chicago Daily News der Suche eine komplette Spalte, die dort als „eine der größten und weitreichendsten Suchen, die je nach einem vermissten Kind gemacht wurde“, bezeichnet wurde. 20 Polizisten und 100 Freiwillige waren an Costellos Suche im Umkreis von ungefähr einer Meile um Paroubeks Zuhause beteiligt. Sie wurde aufgrund des immensen Interesses der Öffentlichkeit und der hohen Zahl an Kindern, die sich freiwillig an der Suche beteiligten, als „eine der bemerkenswertesten Ermittlungen ihrer Art“ bezeichnet. Viele Kinder bezeichneten sich selbst als Freunde von Paroubek. Sie boten an, in „außergewöhnlichen Orten“ nach ihr oder Hinweisen auf ihren Aufenthaltsort zu suchen.
Elsie Paroubek Schnell wurde eine gerichtliche Untersuchung der Todesursache arrangiert. Frank Paroubek war der erste Zeuge der Autopsie. Er ignorierte Fragen des Gerichtsmediziners und war sofort davon überzeugt, dass seine Tochter von Roma ermordet worden sei und in den Kanal geworfen wurde.
Elsie Paroubek Karolina erlitt dabei einen Nervenzusammenbruch und zog dabei eine Menge an Schaulustigen auf sich. Frank beruhigte sie wieder und schickte sie in einer Straßenbahn nach Hause zurück.
Elsie Paroubek Die zwei Ärzte E.A. Kingston und W.R. Paddock bestätigen, dass kein Wasser in ihren Lungen war, sie also nicht ertrank. Kingston sagte, dass ein „Übergriff“ auf sie stattfand und sie ermordet wurde, bevor sie ins Wasser geworfen wurde. Paddock sagte, es gebe genug Beweise, dass sie vor ihrer Ermordung "verwundet" wurde. Costello erzählte der Presse später, dass Paroubek „misshandelt“ worden sei und dies anscheinend andeute, dass sie nicht von Roma getötet wurde. Sie fanden auch „tiefe Schnitte“ an der linken Seite ihres Gesichts. Verschiedenen Untersuchungen zufolge wurde sie entweder erwürgt oder erstickt. Die offizielle Todesursache wurde als „unbekannt“ verzeichnet. Der Gerichtsmediziner Peter Hoffman stimmte Frank Paroubek bezüglich seiner Theorie zu Elsies Todesumständen zu: „Wir glauben, dass der Entführer das Kind zu Tode erstickt hat; vermutlich, indem er ihr den Mund zuhielt.“
Elsie Paroubek Paroubeks Begräbnisfeier fand um am 12. Mai 1911 um 10 Uhr morgens am Hinterhof des Hauses der Familie statt. 2000 bis 3000 Menschen waren anwesend. Bereits Stunden vor der Zeremonie war die Albany Avenue, der Hinterhof der Paroubeks und die Balkone und Verandas der Nachbarhäuser mit Trauergästen gefüllt. Es gab keine Halle in der Gegend, die groß genug gewesen wäre, um alle Gäste zu beherbergen. Frank wurde zwar die Verwendung einer Halle angeboten, doch er deutete auf den hohen Andrang und sagte: „Sie sind gekommen, um meiner Elsie Lebewohl zu sagen. Sie sollen nicht enttäuscht sein.“ Polizisten von der Hinman Street Polizeistation wurden gerufen, um die Ordnung aufrechtzuerhalten.