Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für margaret

elizabeth    0.812099

mary    0.806948

frances    0.786720

dorothy    0.782801

katherine    0.771453

marjorie    0.770755

eleanor    0.758728

margery    0.750500

millicent    0.750228

winifred    0.741879

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für margaret

Article Example
Margaret Margaret steht für:
Margaret Orte in den Vereinigten Staaten:
Margaret Margaret ist der Familienname folgender Personen:
Margaret Dingeldein Dingeldein besuchte die "Merced High School" und wurde in die US-Junior-Nationalmannschaft berufen. 1999 immatrikulierte sie sich an der Stanford University in Studienfach Humanbiologie; dort war sie unter den Top-Scorers in der Wasserball-Universitätsmannschaft, mit der sie zahlreiche nationale Erfolge erkämpfte.
Margaret Moorhead Margaret Moorhead wurde 1961 erstmals nationale Meisterin in Neuseeland, wobei sie im Damendoppel mit Gilda K. Tompkins erfolgreich war. Ein weiterer Titelgewinn folgte 1962 im Mixed mit Richard Purser. Bei den All England 1963 erreichte sie die zweite Runde des Dameneinzels.
Margaret Landon Ihr Roman über Leonowens wurde nach seiner Veröffentlichung 1944 sofort ein Bestseller. Eine spätere Arbeit über ihre eigenen Erfahrungen, "Never Dies the Dream" von 1949, hatte jedoch nicht annähernd so viel Erfolg.
Margaret Tudor Mit elf Jahren empfingen sie und ihr Bruder Heinrich den Gelehrten Erasmus von Rotterdam in ihrem Palast in Eltham. Einen weiteren denkwürdigen Auftritt in der Öffentlichkeit hatte Margaret zur Hochzeit ihres Bruders Arthur mit der spanischen Prinzessin Katharina von Aragon. Sie und Heinrich vollführten gemeinsam im Rahmen des Hofprotokolls mehrere Tänze. Heinrich allerdings brach schließlich mit dem Protokoll, während er mit seiner Schwester tanzte, indem er spontan seine Jacke abwarf und nur im Hemd weitertanzte.
Margaret Tudor Seit Margarets sechstem Lebensjahr verhandelten England und Schottland über eine Eheschließung zwischen ihr und dem schottischen König Jakob IV. Allerdings wurden die Verhandlungen bedeutend erschwert, als der Thronprätendent Perkin Warbeck nach seiner missglückten Invasion 1495 nach Schottland floh und dort von Jakob in allen Ehren empfangen und mit dessen Cousine Lady Catherine Gordon verlobt wurde. Margarets Verlobung mit Jakob war von europäischer Bedeutung, da Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragón ihre jüngste Tochter Katharina von Aragon nur dann als Braut des englischen Thronfolgers nach England senden wollten, wenn die Insel befriedet war. Der spanische Botschafter Pedro de Ayala wurde schließlich als Vermittler zwischen England und Schottland tätig und die Verhandlungen wurden wieder aufgenommen, insbesondere nachdem Jakob Perkin Warbeck losgeworden war.
Margaret Tudor Es war der Beginn einer großen Zuneigung zwischen den Eheleuten, trotz Jakobs notorischer Untreue und seinem letztendlichen Krieg gegen Margarets Bruder Heinrich. Ein erster Schlag für Margaret war die Erkenntnis, dass in ihrem Schloss Stirling Jakobs illegitime Kinder aufgezogen wurden. Da sie zudem nicht sofort schwanger wurde, legitimisierte Jakob einen seiner Söhne, um die Nachfolge zu sichern. Das Paar hatte insgesamt sechs Kinder, von denen jedoch nur das vierte Kind, Jakob V., überlebte. Ihre beiden Töchter starben bereits kurz nach der Geburt, ihre Söhne James, Arthur und Alexander wurden jeweils nur ein Jahr alt. Nach der Geburt ihres ersten Sohnes war Margaret so schwer krank, dass Jakob eine Pilgerfahrt zum Schrein von St. Ninian unternahm, um dort für die Heilung seiner Frau zu beten. Beide nahmen ein neues Motto an: "God us defend – Gott beschütze uns".
Margaret Tudor Sowohl ihr Gatte als auch ihr Bruder verlangten Margarets Loyalität in der Krisensituation und der Konflikt zwischen ihrer alten und ihrer neuen Heimat lastete schwer auf ihr, insbesondere da Heinrich zwar ihre Loyalität forderte, im Gegenzug aber seit Jahren lediglich leere Versprechungen machte. Schließlich brach zwischen England und Frankreich der Krieg aus und zum Entsetzen der schwangeren Königin entschied sich Jakob, erfüllt von ritterlichem Beschützerverhalten gegenüber der französischen Königin, ebenfalls Krieg gegen England zu führen, trotz Margarets verzweifelten, fast hysterischen Bitten und ihrer Alpträume von seinem Tod. Da die Liga von Cambrai zudem mit dem Segen des Papstes agierte, wurde Jakob exkommuniziert. Wie Margaret befürchtet hatte, ließ ihr Mann sein Leben in der Schlacht von Flodden Field gegen die Engländer, geführt von Margarets eigener Schwägerin Katharina von Aragon.