Top 10 similar words or synonyms for schriftkulturen

bestimmte    0.982512

zahlreiche    0.981384

entsprechenden    0.981298

maße    0.981219

konnten    0.980922

zudem    0.980886

hatten    0.980687

antagonisten    0.980606

monate    0.980152

diesen    0.979926

Top 30 analogous words or synonyms for schriftkulturen

Article Example
Kulturat shkrimore Bereits die ersten Hochkulturen bedienten sich Monumente aus Stein, um Errungenschaften dauerhaft zu präsentieren und dadurch Mitmenschen oder auch die eigenen Götter zu beeindrucken. Schriftkulturen bringen bis heute an Monumenten und Denkmälern bevorzugt Texte in Form von eingemeißelter oder in Metall gegossener Schrift an, damit Erklärungs- und Deutungsmuster nicht durch Unkenntnis verfälscht werden. Derartige Inschriften sind häufig die wichtigsten Zeugnisse untergegangener Schriftkulturen, umso mehr, wenn vergänglichere Schriftzeugnisse nicht kopiert oder konserviert werden konnten. Beispiele hierfür sind die Maya-Schrift und die ägyptischen Hieroglyphen.
Kulturat shkrimore Nicht in allen Fällen bedeutet die Existenz einer Schriftkultur, dass sich alle Angehörigen einer Sprachgemeinschaft schriftlich verständigen können. So war die Beherrschung des Lesens und/oder Schreibens oft bestimmten Gesellschaftsschichten vorbehalten. Viele Schriftkulturen können durch ein bevorzugtes Schreibmedium und Schreibwerkzeug gekennzeichnet werden. Die Bereitstellung dieser speziellen Schreibutensilien erfordert bereits ausgereifte Arbeitsteilung und Handel.
Kulturat shkrimore Eine Schriftkultur ist prinzipiell gekennzeichnet durch die Pflege und Normierung eines Sprachsystems und einer zugehörigen Schrift, sodass Wissenschaftler, Autoren und Behörden in einer Sprachgemeinschaft reibungslos kommunizieren können. Neben schriftlichen Dokumenten, die zur Fixierung und Überlieferung von Informationen dienen, treten in hochentwickelten Schriftkulturen weitere Begleitformen auf:
Kulturat shkrimore Begünstigt durch Humanismus, Reformation, Aufklärung und die Erfindung der Buchdruckkunst zur schnellen Verbreitung von Schriften blühte beginnend mit der Renaissance auch im christlichen Europa die künstlerische Schriftkultur und Literatur. Für Adel und gehobene Schichten wurde der Gebrauch von Schrift wieder selbstverständlich, und mittels des Drucks vervielfältigte Schriftprodukte (Bücher, Zeitungen, Karten, Flugblätter, Werbung, Banknoten) konnten zu immer niedrigeren Preisen gedruckt und angeboten werden. Bis ins 19. Jahrhundert wurden in Europa und Nordamerika allmählich Gesetze zur Schulpflicht erlassen, um Lese- und Schreibkenntnisse in der Bevölkerung zu verbreiten. Zugleich wurden Versuche unternommen, im Zuge des Kolonialismus die europäische Schriftkultur weltweit zu verbreiten. Zahlreiche weniger hoch entwickelte Schriftkulturen gingen infolgedessen unter, beispielsweise die Schriftkulturen des vorkolumbianischen Amerikas: siehe Maya-Schrift, Azteken-Schrift, Inka-Knotenschrift.