Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für yosef

NotFoundError    0.789

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für yosef

Article Example
Yosef Yosef ist der Familienname folgender Personen:
Ron Yosef Yosef studierte nach seiner Militärzeit bei den Israelischen Verteidigungsstreitkräften an einer Jeschiwa in Israel. 2004 erhielt er seine Semicha zum orthodoxen Rabbiner. Yosef ist seit 2009 der erste offen homosexuell lebende Rabbiner im Religiösen Zionismus in Israel. Er gründete die jüdische Organisation "Hod" für orthodoxe homosexuelle Israeli. Mit seinem Lebensgefährten wohnt Yosef in Netanya.
Yosef Almogi In der Nachkriegszeit kehrte er nach Israel zurück und wurde als Politiker in David Ben-Gurions Mapai tätig. Er war von 1959 bis 1961 Generalsekretär der Mapai. Almogi war von 1955 bis 1977 Abgeordneter der Knesset und unter Ben-Gurion seit Oktober 1962 "Minister für Bauen und Wohnen" und " Entwicklungsminister". Als Levi Eschkol im Jahre 1963 Premier wurde, behielt Almogi beide Ministerposten. 1976 war er auch Vorsitzender der Jewish Agency. Er verstarb am 2. November 1991 in Haifa.
Yosef Harmelin Am 12. April 1984 entführten vier Mitglieder der PLO den Bus der Linie 300 von Tel Aviv nach Aschkelon mit 41 Passagieren Richtung Gazastreifen. Bei Dier-el-Balah, etwa 15 Kilometer vor dem Gazastreifen, wurde der Bus durch die IDF und Grenztruppen gestoppt. Im Morgengrauen wurde der Bus unter dem Kommando von Jitzchak Mordechai gestürmt, eine Passagierin und zwei Entführer wurden getötet. Zwei weitere Entführer ergaben sich unverletzt den Sicherheitsbehörden. Sie wurden beim Verlassen des Busses von Journalisten fotografiert und von Passanten geprügelt, worauf der Militärzensor die Veröffentlichung der Fotos untersagte. Anschließend wurden die beiden Entführer in einem Caravan des Schin Bet weggefahren und an einem abgelegenen Ort erschossen.
Yosef Harmelin Die israelische Tageszeitung "Hadashot" berichtete über den Vorfall. Vor einer Untersuchungskommission behaupteten Vertreter des Schin Bet, die Kriegsgefangenen seien unter dem Kommando von General Jitzchak Mordechai erschlagen worden. Dieser Darstellung widersprach Jitzchak Mordechai. In der Folge wurde eine Kommission zur Verbesserung der Interviewmethoden des Schin Bet eingerichtet.
Yosef Carmon Yosef Korman, auch "Yosef Carmon" (; * 14. Juni 1933 in Polen) ist ein israelischer Schauspieler und Theaterregisseur.
Yosef Carmon Der gebürtige Pole Yosef Korman wanderte 1946 nach Palästina ein. Später studierte er in London. Anschließend arbeitete er sowohl für den israelischen Film als auch für das Cameri-Theater in Tel Aviv-Jaffa.
Dov Yosef Dov Bernard Yosef (, * 27. Mai 1899 in Montreal, Kanada; † 7. Januar 1980) war ein israelischer Politiker und Minister.
Dov Yosef Am 10. März 1949 wurde er von Ministerpräsident David Ben Gurion als Minister für Rationierung und Versorgung erstmals in ein Kabinett berufen. Am 1. Juni 1950 ernannte man ihn zusätzlich zum Landwirtschaftsminister und bekleidete diese Ämter bis zum 1. November 1950. Anschließend war er bis zum 8. Oktober 1951 Verkehrsminister, ehe im Anschluss daran seine Ernennung zum Justizminister erfolgte. Allerdings übte Yosef dieses Amt lediglich bis zum 25. Juni 1952 aus. Zwischen Oktober 1951 und 24. Dezember 1952 war er daneben auch Minister für Handel und Industrie. Danach war er bis zum 15. Juni 1953 zunächst Minister ohne Portefeuille, ehe er bis zum 13. November 1955 Entwicklungsminister war. Zugleich hatte er vom 29. Juni 1955 bis zum November 1955 auch das Amt des Gesundheitsministers inne. Zuletzt war Dov Yosef trotz des Umstandes, dass er seit 1959 kein Knesset-Mandat mehr hatte, vom 2. November 1961 bis zum 12. Januar 1966 erneut Justizminister.
Yosef Azran Nach seiner Rückkehr nach Israel war er als Rabbiner in einem Viertel von Jerusalem tätig und im Anschluss Direktor des Torah-Instituts von Ashdod. Danach wurde er Rabbi von Kirjat Mal’achi, einer Kleinstadt südlich von Tel Aviv im Hügelland der Schefela, und war als solcher auch Gründer und Vorsitzender von "Netivot Haim" in Kirjat Mal'achi sowie in Bnei Berak.