Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für wilfer

NotFoundError    0.789

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für wilfer

Article Example
Wilfer Wilfer ist der Familienname folgender Personen:
Rudi Wilfer In den sechziger Jahren folgte die Gründung des „Rudi Wilfer Trios“: Es entstanden zahlreiche Plattenproduktionen, darunter viele Eigenkompositionen, mit dem österreichischen Rundfunk, welche auch häufig im noch jungen Programm von Ö3 gespielt wurden.
Ernst Wilfer Die 1952 in Burg an der Wupper (bei Remscheid, Stadtgebiet Solingen) unter der Leitung von Ernst Wilfer in gut drei Monaten Bauzeit erstellte erste Doppelsesselbahn Deutschlands war bereits damals eine Attraktion und stellt heute eine nostalgische touristische Sehenswürdigkeit dar.
Rudi Wilfer Rudi Wilfer (* 14. September 1936 in Salzburg) ist ein österreichischer Pianist und Komponist.
Rudi Wilfer Rudi Wilfer begann seine Musikerkarriere im Wien der fünfziger Jahre in der Ban des Klarinettisten Fatty George als Nachfolger des Pianisten Joe Zawinul, als dieser nach New York ging um seine Karriere in den USA aufzubauen. Desse Jazzclub "„Fatty´s Saloon“" besuchten damals auch Stars der internationalen Jazzszene.
Rudi Wilfer 1981 trat Rudi Wilfer mit seiner ersten großen sakralen Komposition an die Öffentlichkeit, der „Sankt Michaeler Messe“, die unter der Leitung von Erwin Ortner mit dem Arnold Schönberg Chor und dem Rundfunkorchester in der Wiener Don Bosco Kirche uraufgeführt wurde. 1982 folgte die Uraufführung des Orgelkonzertes „Tropfsteine“ in St. Augustin in Wien. Im Jahr 1983 wurde seine Komposition „Für den Frieden singen“ im Salzburger Festspielhaus uraufgeführt. Ein Jahr später, 1984, begann er mit der Komposition der Oper „Christian“. Die Uraufführung eines weiteren großen Werkes, der „Lungauer Blues Messe“, leitete Rudi Wilfer beim 3. Salzburger Jazzherbst 1998 in der Kollegienkirche selbst. Anlässlich des Todes von Freund Joe Zawinul komponierte Wilfer diesem zu Ehren das „Requiem für Joe Zawinul“ das 2009 uraufgeführt wurde.
Rudi Wilfer Rudi Wilfer konzertierte in Österreich dem amerikanischen Trompeter Lee Harper, den Gitarristen Harri Stojka und Karl Ratzer, dem ungarischen Bassvirtuosen Aladár Pege und dem Saxophonisten Carl Drewo, mit denen er auch zahlreiche Alben einspielte.
Ernst Wilfer Ernst Wilfer (* Februar 1923 in Asch, Tschechoslowakei; † 10. September 2014) war ein deutscher Ingenieur und Erfinder, der sich bei Konstruktion, Bauleitung und Betrieb von Luftseilbahnen einen Namen machte.
Ernst Wilfer Ernst Wilfer wurde in Asch bei Eger im Egerland geboren. Er studierte Maschinenbau an der Technischen Universität in Prag, wurde 1942 zum Kriegsdienst eingezogen, diente im Deutsch-Sowjetischen Krieg und wurde in Russland schwer verwundet. Er war von der Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei betroffen und arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg ab 1946 zunächst als Zeichner in einem Sonthofener Konstruktionsbüro. Später als Konstrukteur baute er mehrere Sesselbahnen, bei über zehn davon war er auch der Bauleiter.
Ernst Wilfer Bei der Firma Weigmann in Oberstdorf im Allgäu war er als Konstrukteur und Bauleiter an der Realisierung von zwei heute noch in Betrieb befindlichen Sesselbahnen an Wupper (Seilbahn Burg an der Wupper) und Mittelrhein (Seilbahn Assmannshausen) beteiligt. Weigmann baute während der wirtschaftlichen Blüte nach dem Zweiten Weltkrieg in den 50er Jahren mehrere fixe Sesselbahnen. Die beiden genannten Bahnen in Assmannshausen am Rhein und in Burg an der Wupper (Remscheid-Solingen) sind wegen ihrer Robustheit und Materialqualität seit über 50 Jahren lediglich mit Austausch einiger Verschleißteile praktisch noch im Originalzustand in Betrieb.