Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für wigny

NotFoundError    0.789

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für wigny

Article Example
Pierre Wigny Pierre Wigny (* 18. April 1905 in Lüttich; † 21. September 1986 in Brüssel) war ein belgischer Politiker (cdH).
Pierre Wigny Pierre Wigny studierte Rechtswissenschaften an der Harvard-Universität und promovierte dort zum Dr. Jur. 1936 wurde er Generalsekretär des Centre d'étude pour la réforme de l'Etat. 1949 bis 1971 war er Abgeordneter im belgischen Parlament. 1952 bis 1958 war er gleichzeitig Abgeordneter in der parlamentarischen Versammlung des Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, dem Europaparlament. Im Europaparlament ist er 1958 bis 1959 Fraktionsvorsitzende der EVP.
Pierre Wigny 1947 bis 1950 wird er als Nachfolger von Robert Godding Kolonialminister Belgiens. 1958 bis 1961 amtiert er als belgischer Außenminister, 1965 bis 1966 als Justizminister. Im Jahr 1968 wird er letztmals Minister und erhält das Kultusministerium. 1986 wird er mit der Robert-Schuman-Medaille ausgezeichnet.
Jan Vanden Bloock Vanden Bloock wurde am 17. Januar 1961, am Tag der Ermordung von Patrice Lumumba, über dessen Tod informiert. Dessen ungeachtet unterzeichnete Vanden Bloock mit Henri Créner am Tag nach dem Mord ein Telegramm an das belgische Außenministerium, zum Thema des Verschleppens von Lumumba, das nicht vom Tod berichtete. Am 27. Januar 1961 ließ Außenminister Pierre Wigny Vanden Bloock mit einem Telegramm zu Konsultationen nach Brüssel einbestellen, wo er am 30 Januar 1961 eintraf.
Arthur Gilson Premierminister Gaston Eyskens ernannte ihn im Juni 1958 zum Verteidigungsminister in dessen bis April 1961 im Amt befindlichen Regierung. Am 9. Juli 1960 ordnete er gegen den Rat des Außenministers Pierre Wigny nach einer Meuterei der Kongolesischen Armee und zum "Schutz" der belgischen Staatsbürger eine militärische Intervention im Kongo an, die sich schnell zu einer regelrechten Invasion entwickelte und gilt als einer der Hauptverantwortlichen der daraufhin ausbrechenden Kongo-Krise.
Constant Schuurmans Constant Schuurman besuchte die École Saint Thomas d'Aquin in Löwen und wurde zum Doktor der Sozialwissenschaften und Doktor der Rechtswissenschaften promoviert. 1946 trat Schuurmans in den auswärtigen Dienst und war in Amsterdam akkreditiert. Von 1948 bis 1952 wurde er in Paris vom Botschaftssekretär zweiter Klasse zum Botschaftssekretär erste Klasse befördert. Von 1952 bis 1958 wurde er in Brüssel in der Abteilung Politik beschäftigt und war persönlicher Referent des Außenministers. Von 1958 bis 1961 leitete er das Büro von Pierre Wigny.