Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für watain

moonsorrow    0.866251

aborted    0.864940

enslaved    0.861454

hammerfall    0.856549

soilwork    0.855181

meshuggah    0.854336

kataklysm    0.853540

entombed    0.849807

dismember    0.848556

krisiun    0.848235

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für watain

Article Example
Watain Watain ist eine Black-Metal-Band aus Uppsala, Schweden.
Watain Anfang 2002 ging Watain auf eine erste Europatournee, "The Black War Tour" mit Unpure. 2003 nahm Watain "Casus Luciferi" auf. Das Album erschien während der "Stellar Dimension Infernal Tour" durch Europa zusammen mit Secrets of the Moon und Averse Sefira.
Watain 2004 ging Watain auf eine zweimonatige Tournee mit Dissection durch achtzehn Länder.
Watain Watains nächstes Album "Sworn to the Dark" wurde in Europa am 21. Februar 2007 veröffentlicht. Anschließend ging die Band mit Celtic Frost, Kreator und Legion of the Damned auf Europa-Tournee. 2008 spielte sie ihre erste Tournee in Nordamerika.
Watain Im Frühjahr 2013 kündigte die Band ihr fünftes Album "The Wild Hunt" mit den Worten: "„With broken bones and burning hearts we have ploughed our way through deepest winter into a new wilderness, to which we will open the gates at summers end.“" an, kurz darauf auch die EP "All That May Bleed". Die EP erschien zur Sommersonnenwende am 21. Juni 2013 und das Album am 19. August 2013 in Europa sowie am 20. August 2013 in den USA, ab dem 24. August soll eine Tournee zum Album folgen.
Watain Die Auftritte der Band sind bekannt für die Verwendung von Schweineköpfen, Feuereffekten und Tierkadavern sowie den extremen Gestank, der dabei von der Bühne ausgeht; die Band selbst beschreibt Teile ihrer Auftritte als für zahlreiche Zuschauer verstörend, aber für jene erleuchtend und wohlgefällig, in deren Herzen das schwarze Feuer brenne.
Watain Am 4. Mai 2012 veröffentlichten Watain ihre erste DVD "Opus Diaboli", die es in Kombination mit CDs und LPs gibt.
Watain Die Musiker sehen sich als „Teil eines größeren Plans“ und „von höheren Mächten kontrolliert“. Ihre Form von Satanismus wird von Danielsson zur Abgrenzung von anderen Strömungen ausdrücklich als Teufelsanbetung bezeichnet; trotz ihrer später bekundeten Unterstützung des chaos-gnostischen Misanthropic Luciferian Order, Danielssons Aushilfe bei Dissection und des nach dem Tod des Dissection-Gründers Jon Nödtveidt vom Ex-Dissection-Gitarristen Set Teitan geschriebenen, Nödtveidt gewidmeten und an die Anschauungen des MLO angelehnten Lieds "Legions of the Black Light", behielt die Band die Teufelsanbetung als ihre Ausrichtung bei.
Watain Nach einem Auftritt beim Party.San-Metal-Open-Air im Jahr 2006 wurden Bandmitglieder beim Hitlergruß sowie beim Tragen von T-Shirts der NSBM-Band Absurd gesehen, was zu Vorwürfen führte, die Band fördere nationalsozialistisches Gedankengut. Die Band bezeichnete ihre Kritiker daraufhin auf ihrer Internetseite als „erbärmliche Untermenschen“ und den Black/Death Metal als „auf ewig nicht politisch“. Als Erik Danielsson bei einem Interview mit dem deutschen Online-Magazin "Metal.de" zum Vorfall und nach seiner Meinung zum NSBM befragt wurde, erklärte er:
Watain Watain wurde im Sommer 1998 gegründet und benannte sich nach einem Lied der US-amerikanischen Black-Metal-Band VON. Nach dem ersten Demo "Go Fuck Your Jewish God" und der Live-Kassette "Black Metal Sacrifice" erschien im April 1999 die 7"-EP "The Essence of Black Purity" auf dem schwedischen Label Grim Rune Productions; diese wird von Watain als erste offizielle Veröffentlichung angesehen. 2000 wurde das Debütalbum "Rabid Death’s Curse" eingespielt und veröffentlicht, außerdem wurde der Gitarrist C. Blom aus der Band entlassen, deren Kern seitdem aus den drei übrigen Gründungsmitgliedern besteht. 2001 folgten die Live-Kassette "The Ritual Macabre" und die Split-Single "The Misanthropic Ceremonies" mit der schwedischen Band Diabolicum.