Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für vorinkaischer

späturuk    0.803678

frühstaufischer    0.801324

spätstaufischer    0.783396

vorosmanischer    0.777251

samsonverbote    0.770776

vorexilischer    0.770465

althessischer    0.770049

integrain    0.769318

vorlesungsfreie    0.768432

vorslawischer    0.763823

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für vorinkaischer

Article Example
Inka-Straßensystem Das Inka-Straßensystem wurde von den Inka basierend auf den Arbeiten vorinkaischer Kulturen, hauptsächlich der Huari- und Chimú-Kultur angelegt.
Inka Fernab des Dorfes gelegene Produktionsstandorte wurden dabei bereits in vorinkaischer Zeit durch die "mitmaqkuna" („Umsiedler“) als einer Art dörflicher Arbeitsteilung bewirtschaftet. Nicht hiermit zu verwechseln ist die von den Inka mit der zunehmenden Zahl der in ihr Reich zu integrierenden Völker entwickelte allgemeine Arbeitspflicht "mit'a", ein Frondienst zugunsten des Sonnengottes Inti und des Inka.
Millares (Potosí) Millares ist zentraler Ort des Kanton Millares im Landkreis ("bolivianisch": Municipio) Betanzos in der Provinz Cornelio Saavedra. Die Ortschaft liegt auf einer Höhe von am Ostrand des bolivianischen Altiplano am linken Ufer des Río Uchu Mayu. Schon zu Inka-Zeiten führte eine wichtige Durchgangsstraße vom heutigen Potosí kommend in östlicher Richtung an Millares vorbei, und auf eine frühe Besiedlung schon in vorinkaischer Zeit weisen die Höhlenmalereien in den paläontologischen Fundstätten von Lajasmayu hin.
Inka "Wiraqucha" oder "Qun Tiksi Wiraqucha" galt in vorinkaischer Zeit als recht irdisch sich gebärdender, allmächtiger, seit ewiger Zeit existierender Schöpfergott, der alles aus dem Nichts schuf. Nach dem Licht und der öden und leeren Welt schuf er eine Generation riesiger, grobschlächtiger Menschen, die er nach Missachtung seiner Gebote in Steine verwandelte und durch eine andine, sechzig Tage währende Sintflut versinken ließ. Sein Symbol war ein großes Oval.
Betanzos (Bolivien) Betanzos ist zentraler Ort des Landkreises ("bolivianisch": Municipio) Betanzos und Hauptstadt der Provinz Cornelio Saavedra und liegt auf einer Höhe von 3327 m im bolivianischen Hochland. Sie liegt an der Straßenverbindung zwischen Potosí und Sucre, 48 Kilometer östlich der Stadt Potosí, am Río Lajasmayu. Schon zu Inka-Zeiten führte eine wichtige Durchgangsstraße durch dieses Tal, und auf eine frühe Besiedlung schon in vorinkaischer Zeit weisen die Höhlenmalereien in den paläontologischen Fundstätten von Lajasmayu hin.
Inka Im Mittelpunkt der andinen Lebensweise stand die Landarbeit des "Ayllu" („Stamm, Clan, Sippe, Hausgemeinschaft, Familie“), die im Einklang mit der Natur gemeinsam verrichtet wurde und in der es kollektives Eigentum der Freien an Land, Nutztieren und Ernte gab. Der "Ayllu", nicht die Familie, war die Basiseinheit der Gesellschaftsstruktur. In vorinkaischer Zeit bestand er ausschließlich aus Blutsverwandten. In inkaischer Zeit wurde die blutsverwandte Bindung abgemildert, insofern dem "Ayllu" alle einer territorialen Einheit, einem Wohnort angehörten. Die gegenseitige Unterstützung bei der Feldarbeit, "Ayni", überstand in ländlichen Gebieten die Kolonialzeit. Heiraten fanden tendenziell meist innerhalb des "Ayllu" statt. Es kam zur Bildung paralleler väterlicher und mütterlicher Abstammungslinien, nach denen Männer von der väterlichen, Frauen von der mütterlichen Seite abstammten.