Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für schönheiten

frauenfiguren    0.643252

heldinnen    0.636414

frauengestalten    0.632407

liebespaare    0.621208

gesichter    0.620291

schönheit    0.605186

verkörperungen    0.600931

großtaten    0.594401

grazien    0.593892

landschaften    0.593484

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für schönheiten

Article Example
Vier Schönheiten In einem kurzen Gedicht werden die Eigenschaften der vier Schönheiten folgendermaßen zusammengefasst:
Vier Schönheiten Als die Vier Schönheiten ( oder ) werden vier Gestalten der chinesischen Geschichte beziehungsweise Mythologie bezeichnet, die für ihre außerordentliche Schönheit bekannt sind.
Sieben Schönheiten Dieses Werk von Nezāmi ist die Grundlage für das Theaterstück "Turandot", das Carlo Gozzi (Turandot) und Friedrich Schiller (Turandot) in Szene gesetzt haben. 1952 entstand das Ballett "Sieben Schönheiten" des aserbaidschanischen Komponisten Gara Garayev nach Motiven von Nizamis' "Sieben Schönheiten".
Vier Schönheiten In der chinesischen Literatur werden die Vier Schönheiten als edel und unnahbar beschrieben, aber auch mit allen in China traditionell weiblichen Tugenden behaftet. Daneben werden ihnen immer wieder kleine Makel angedichtet, um ihre Gestalten wirklichkeitsnaher erscheinen zu lassen. Xi Shi soll beispielsweise größere Füße als die meisten Frauen ihrer Zeit gehabt und an Schmerzen im Brustkorb gelitten haben. Yang Guifei roch unangenehm und war etwas untersetzt, entsprach aber dem Schönheitsideal der Tang-Dynastie.
Sieben Schönheiten Die "Sieben Schönheiten" enthält die Geschichte des sasanidischen Königs Bahrām Gur, in die sieben Erzählungen von sieben schönen Prinzessinnen eingewebt sind. Der Anlass für ihre Entstehung war, dass Bahrām Gur in dem für ihn als Kronprinzen auf Befehl seines Vaters Yazdegerd I. vom berühmten Baumeister Senamar erbauten prächtigen Palast "Chawernak" einst ein verschlossenes Kabinett öffnen ließ, worin er die Bilder sieben weltberühmter Schönheiten fand. Er verliebte sich in alle sieben zugleich.
Vier Schönheiten Sie stellen zwar historische Figuren dar oder sind zumindest solchen nachempfunden, jedoch wurden ihre Lebensläufe mit zahlreichen Legenden ausgeschmückt. So sollen die Vier Schönheiten ihren Ruhm in der Nachwelt dem Zauber verdanken, den sie auf die Herrscher ihrer Zeit ausübten. Oft wird ihnen gar der Untergang eines Königreiches oder einer Dynastie zugeschrieben. Ihre Lebensgeschichten enden in der Legende meist tragisch.
Sieben Schönheiten Die sieben Schönheiten oder "Haft Paykar" () ist das vierte Gedicht des persischen Dichters Nezāmi, das dieser 1197 im Auftrag des Herrschers von Maragha, ʿAlāʾ-al-Dīn Körpe-Arslān bin Aq-Sonqor schrieb.
Vier Schönheiten Die Vier Schönheiten in chronologischer Reihenfolge:
Vier Schönheiten Von den Vier Schönheiten scheint lediglich Diaochan eine erdichtete Figur zu sein, da ihr Name in keiner historischen Quelle auftaucht. Im "Buch der Späteren Han" ist zwar eine Dienerin des damaligen Kriegsherrn Dong Zhuo erwähnt, mit der dessen Leibwächter Lü Bu eine Affäre hatte, aber deren Name nicht bekannt ist. Außerdem ist "Diao" ein ungewöhnlicher chinesischer Familienname, wohingegen "diaochan" den Hutschmuck der obersten Beamten der Jin-Dynastie bezeichnet.
Sieben Schönheiten (Ballett) Die sieben Schönheiten () ist ein Ballett in vier Bildern von aserbaidschanischen Komponisten Qara Qarayev (Musik), Ismail Hidayetzade, Yuri Slominski, Sabit Rahman (alle Libretto) und Petr Gusev (Choreographie) nach Motiven von Nizami Gandschawis' "Sieben Schönheiten" Gedicht, das in 1952 entstand war. Die Ausstattung besorgte Anwar Almaszade und Fedor Gusak. Uraufgeführt wurde das Werk am 7. November 1952 am Aserbaidschanisches Staatliches Akademisches Opern- und Balletthaus in Baku mit Gamar Almaszade und Yuri Kuznetsov in den Hauptrollen. 1960 wurde das Ballett am Státní opera Praha statt.