Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für revolutionaries

thirties    0.764988

activist    0.736879

prophetic    0.733617

thinker    0.725433

abused    0.724440

exiled    0.719537

millennial    0.714718

appears    0.704801

emigrants    0.704654

politicians    0.704358

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für revolutionaries

Article Example
Cybersyn Das Projekt ist in Beers Buch "Platform for Change" (in dem auch andere soziale Innovationen wie das Einsetzen von Interessenvertretern diverser Gruppen im Kontrollzentrum beschrieben werden) sowie in Eden Medinas "Cybernetic Revolutionaries" (MIT Press, 2011) detaillierter dargestellt.
Edsel Dope Edsel Dope wuchs in Florida bei seiner alleinerziehenden Mutter auf. Er interessierte sich sehr für Musik und wollte Schlagzeuger werden. Neben dem Schlagzeug spielt er Gitarre und Bass und interessiert sich für Elektrische Musik. Er war an der Produktion aller Dope Alben beteiligt und spielte für das erste Dope Album, "Felons and Revolutionaries", die meisten Instrumente.
Naomi Wolf Die bisher nicht auf Deutsch erschienene Fortsetzung "Give Me Liberty: A Handbook for American Revolutionaries" untersucht, wie Amerikaner sich in ihrer Geschichte gegen antidemokratische Kräfte im Inneren zur Wehr setzten, und stellt die Frage, wieweit die jetzige junge Generation über die dazu erforderlichen Fähigkeiten verfügt.
Nelson Peery Nelson Peery (* 22. Juni 1923; † 6. September 2015 in Chicago) war ein US-amerikanischer Autor und politischer Aktivist. Peery war Mitglied mehrerer kommunistischer Organisationen wie der Kommunistischen Partei der USA (CP-USA), des Provisional Organizing Committee to Reconstitute the Marxist-Leninist Party (POC), der Communist League (CL), der Communist Labor Party (CLP) und der League of Revolutionaries for a New America (LRNA).
Sylvia Rivera Mit Johnson gründete Rivera 1970 den Verein Street Transvestite Action Revolutionaries (STAR), um obdachlose Drag Queens und Transpersonen zu unterstützen. Der Verein begann in New York, hatte aber bald Ableger in anderen Städten. Rivera und Johnson verdienten Geld für den Verein durch Prostitution, um junge Obdachlose finanziell zu unterstützen und somit vor der Prostitution zu bewahren. Rivera arbeitete mit verschiedenen Gruppierungen zusammen, z.B. der Gay Liberation Front, den puerto-ricanischen Separatisten Young Lords und den afroamerikanischen Black Panthers.
Marsha P. Johnson Am 28. Juni 1969 war sie im Schwulenlokal The Stonewall Inn, als die Polizei in diesem eine Razzia durchführte, die zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Besuchern des Lokals und der Polizei führten. Johnson soll gemeinsam mit Sylvia Rivera und anderen „street queens“ maßgeblich zum Start der Unruhen beigetragen haben. 1970 gründeten sie und Sylvia Rivera gemeinsam die Aktivistengruppe Street Transvestite Action Revolutionaries (STAR), um obdachlose Transgender-Personen und Drag Queens zu unterstützen. Johnson wurde auch Aktivistin in der Gay Liberation Front.
Flieger (Film) "… Nominally a peacetime film, FLIGHT portrayed Marines enjoying their time away from combat in masculine camaraderie and pursuit of beautiful women with quasi-wartime battles against Nicaraguan revolutionaries, opponents of the U.S.-backed government. The buddies from SUBMARINE, Jack Holt and Ralph Graves, this time find themselves as aviators, or dramatic combat over the jungles of Nicaragua. Like the Marines, the Army did travel to Nicaragua, but only to survey a possible route for another sea-to-sea canal, and slogging through the Central American rain forest did not offer much in the way of drama or romance …"
Fearless Vampire Killers Ihr Debütalbum "Militia Of The Lost" erschien am 14. Mai 2012 bei Goremount Records in England. Sänger Laurence Beveridge beschreibt "Militia Of The Lost" als Konzeptalbum in dem es um "Liebe, Verlust und Sucht" geht und als „ein Album über den Kampf um einen Platz in der Gesellschaft zu finden“. Die Lieder des Albums handeln von „the events in the lead up to, and subsequently the repercussions, of the city’s royal palace being set on fire“ und „five men [that] cross paths and get dragged into this world of monsters and crazed revolutionaries“.
Communist Party of India (Marxist-Leninist) Als Folge des sich ab 1956 entwickelnden chinesisch-sowjetischen Zerwürfnisses spaltete sich 1964 die CPI (Marxist) (CPI (M)) von der Communist Party of India (CPI) ab. Nach dem maßgeblich vom linken Flügel der CPI (M) unter anderem gegen deren eigene Führung organisierten Bauernaufstand in Naxalbari von 1967 entstand 1969, als Abspaltung von dieser neuen Partei, wiederum die erste Organisation mit der Bezeichnung "Communist Party of India (Marxist-Leninist)". Hierbei spielten die Kommunisten Charu Majumdar und Kanu Sanyal als Mitglieder des 1967 gegründeten All India Coordination Committee of Communist Revolutionaries (AICCCR) eine wesentliche Rolle.
Dope (Band) Ihr erstes Album war "Felons and Revolutionaries", das die Band 1999 selbst veröffentlichte und das noch stark vom Industrial Metal der 1990er beeinflusst war. Trotz seines Epic-Records-Aufdrucks wurde das Album später erneut von Sony veröffentlicht. Nach der folgenden Tour wechselten Edsel und sein Bruder das Line-up der Band und nahmen "Life" auf, das die musikalische Wende hin zum Alternative Metal deutlich macht. Nach seiner Veröffentlichung verließ Simon Dope die Gruppe, um eine Karriere als Videospiel-Produzent zu verfolgen. Enttäuscht von der schwachen Vermarktung durch Epic Records verließ die Band das Label und produzierte "Group Therapy" mit einem anderen Line-up. Es wurde von Artemis Records veröffentlicht. Ein Lied des Albums, "Today Is the Day", diente als der offizielle Song der von der WWE organisierten Pay-per-View-Veranstaltung "No Mercy" im Oktober 2003. Seitdem hat sich das Line-up erneut geändert.