Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für praecepit

collati    0.953321

carolvm    0.952800

vetusto    0.952150

feudalibus    0.951211

monarchae    0.951184

jeryschow    0.950614

alenitschewa    0.949979

propagata    0.948244

vissuto    0.947721

unigenitum    0.947488

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für praecepit

Article Example
Mosaicarum et Romanarum legum collatio Mosaicarum et Romanarum legum collatio (in der rechtshistorischen Literatur meist "Lex Dei, quam praecepit Dominus ad Moysen" genannt, kurz: "Lex Dei"; übersetzt sinngemäß: "Vergleich der alttestamentarischen und römischen Gesetze") ist der Titel eines anonymen spätantiken Rechtswerkes aus dem ausgehenden 4. Jahrhundert, möglicherweise sogar erst Anfang des 5. Jahrhunderts. Mehrere Quellen sprechen für Rom als Entstehungs- und Promulgationsort (möglicherweise das "Atrium Minervae" auf dem Forum Romanum).
Remedius Nach zunehmenden Unruhen in Churrätien entsandte Kaiser Karl der Große im Jahre 811 eine Untersuchungskommission, die die weltliche Amtsführung von Remedius bemängelte. Der Kaiser setzte Roderich als weltlichen Verwalter („comes“) ein und bestimmte Viktor III. von Chur als Nachfolger im Bischofsamt. In einer Bittschrift aus dem Jahre 821 wird festgehalten: "„Quae distractio vel praeda post illam divisionem, quam bonae memoriae genitor vester inter episcopatum et comitatum fieri praecepit – subito a Roderico et suo pravo socio Herloino post acceptum comitatum facta est et adhuc ita permanet“" (cf. Ambrosius Eichhorn, episcopatus Curiensis pag. 14 des Codex probationum)
Städtepartnerschaft Le Mans–Paderborn Neben der Unterstützung der Synode des Kaisers war für beide die Festigung des christlichen Glaubens im heimatlichen Sachsen ein Anliegen. Noch galten die Sachsen als wenig gläubig, waren sie doch durch karolingische Gewalt zum Christentum gezwungen worden. Während in Le Mans die Reliquien des Heiligen Julianus verehrt wurden blieb das sächsische Paderborner Bistum noch ohne Heiligenverehrung. Badurad beschloss wohl gemeinsam mit Aldrich in Aachen, den heiligen Liborius aus Le Mans zum Schutzpatron der Stadt zu bestimmen. Die Anordnung erfolgte durch den Kaiser selbst: "„Sciendum quoque, quod reverendissimus imperator fieri praecepit, cuius quicumque potestati resistit, Dei nimirum ordinationi resistit.“" Zu deutsch: ("„Ihr müsst ferner wissen, dass der erlauchteste Kaiser Ludwig den Befehl gegeben hat, dass dieses geschieht. Wer immer sich seiner Amtsgewalt widersetzt, widersetzt sich der Anordnung Gottes.“")