Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für powerwolf

ektomorf    0.882421

unearth    0.854552

graveworm    0.853010

kvelertak    0.848908

moonsorrow    0.848472

korpiklaani    0.848045

skyclad    0.846056

heidevolk    0.844958

hatebreed    0.844327

grindfuckers    0.843404

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für powerwolf

Your secret weapon. Online courses as low as $11.99

Article Example
Powerwolf Powerwolf ist eine deutsche Power-Metal-Band aus Saarbrücken.
Powerwolf Am 29. Juli 2016 erschien das Live-Album „The Metal Mass Live“. Es enthält Aufnahmen der Konzerte auf dem Summer Breeze und dem Masters of Rock Festival 2015, eine ausverkaufte Show in der Turbinenhalle Oberhausen, die im Rahmen der „Wolfsnächte“ Tour 2015 stattfand, sowie die Dokumentation „Kreuzweg - Of Wolves and Men“. Die Auftritte und die Dokumentation wurden in ausgewählten Kinos in Deutschland aufgeführt.
Powerwolf Neben den klassischen Metalinstrumenten finden Orgelklänge Verwendung. Für die Studioalben wurde ein Kirchenchor aufgenommen.
Powerwolf Anfang 2013 wurde im deutschen Kohlekeller Studio das Nachfolgealbum zu „Blood of the Saints“ aufgenommen, welches am 19. Juli mit dem Titel „Preachers of the Night“ veröffentlicht wurde. Das Album wurde der bis dato größte Erfolg für die Band und hielt sich in den deutschen Musikcharts für eine Woche auf dem 1. Platz.
Powerwolf 2007 erschien das zweite Album "Lupus Dei". Die Band unternahm eine Europatournee mit Candlemass, eine weitere Tour mit Grave Digger und trat auf Festivals auf, u. a. zum zweiten Mal auf dem "Summer Breeze". 2008 war die Band mit Brainstorm und Pagan’s Mind auf Europatournee und spielte auf dem Wacken Open Air. Das dritte Album "Bible of the Beast" erschien Ende April 2009. Nach zweijähriger Studiopause erschien das Album "Blood of the Saints" im Juli 2011. Parallel zur Singleauskopplung von "We Drink Your Blood" erschien das gleichnamige Musikvideo.
Powerwolf Etwas später wurde die Besetzung dann durch „Stéfane Funèbre“ am Schlagzeug und den Organisten „Falk Maria Schlegel“ komplettiert, seit 2011 sitzt der Niederländer Roel van Helden am Schlagzeug.
Powerwolf Später wurde ein Vertrag beim Label Napalm Records unterschrieben.
Powerwolf Zu dem neuen Album folgte eine Deutschland-Tournee mit den drei Support-Bands Ashes of Ares, Wisdom, Battle Beast und Majesty. Zudem folgten Auftritte auf dem Summer Breeze, Wacken Open Air und anderen Festivals.
Powerwolf 2014 wurden zwei Box-Sets veröffentlicht; eines unter dem Namen „The History of Heresy I - 2004–2008“, welches die Alben „Return of the Bloodred“ und „Lupus Dei“ enthält und eines mit dem Namen „The History of Heresy II - 2009–2012“, welches die Alben „Bible of the Beast“ und „Blood of the Saints“ enthält.
Powerwolf Als die Band im Jahr 2003 gegründet wurde, beschlossen sie unter Pseudonymen aufzutreten und sich ein Image rund um diese Pseudonyme aufzubauen und aufrechtzuerhalten. So wurde die Band nach offiziellen Angaben von den Brüdern „Matthew Greywolf“ und „Charles Greywolf“ gegründet, die bei einem Urlaub in Rumänien in einer Bar von „Attila Dorn“ gefragt wurden, ob sie einen Sänger bräuchten. Powerwolf stellte den ersten Kontakt von „Attila“ zum Metal dar, der bis dahin nur im klassischen Gesang Erfahrung hatte.