Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für nymphs

NotFoundError    0.789

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für nymphs

Article Example
Nymphs Nymphs ist eine finnische Fantasy-Fernsehserie, die auf Themen der griechischen Mythologie basiert, aber im Finnland der heutigen Zeit spielt. Die Serie wird von Fisher King Productions produziert; die Übersetzungsrechte der Serie wurden bereits an die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Spanien, Italien, Russland und Brasilien vergeben.
Nymphs Die Serie wurde von der Lavendelfilm GmbH synchronisiert.
Nymphs Die Serie wurde auf ProSieben Fun ausgestrahlt und ist über Maxdome abrufbar. Auf MyVideo wurde die Serie bis zum 14. Dezember 2014 kostenfrei angeboten. Zurzeit ist die Serie bei Amazon Prime und Netflix verfügbar. Außerdem wird die Serie seit dem 30. Juli 2015 jeden Donnerstag auf Sixx ausgestrahlt.
Nymphs Während die 17-jährige Didi Tasson das erste Mal mit ihrem Freund schläft, stirbt dieser. Kurz darauf entführen sie zwei mysteriöse Frauen – Kati und Nadia – und vernichten alle Hinweise auf ihre Existenz, wobei ihre Mutter zustimmt. Kati und Nadia eröffnen Didi, dass sie alle drei unsterbliche Nymphen seien, die – wie alle Nymphen – unter dem Einfluss des Vollmonds lebten. Um zu überleben, sind sie darauf angewiesen, einmal im Monat mit einem Mann zu schlafen, wobei dieser das Leben verlieren kann. Die Nymphen sind auf der Flucht vor Satyrn, die sie seit Jahrhunderten als Sklavinnen halten.
Nymphe Nymphs ist eine finnische Fantasy-Fernsehserie über drei Nymphen die in der heutigen Zeit leben.
Jarkko Niemi (Schauspieler) Jarkko Niemi (* 30. Oktober 1984) ist ein finnischer Schauspieler. Bekannt ist er im deutschsprachigen Raum vor allem durch seine Rolle als Samuel Koski in der finnischen Fantasy-Fernsehserie Nymphs.
John J. Winkler John J. Winkler studierte von 1960 bis 1963 an der Saint Louis University Altertumswissenschaften und ging anschließend nach England. Dort schloss er sich einem Benediktinerorden an. 1966 kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück und lehrte dort bis 1970 am St. Louis Priorat. 1970 verließ er die Benediktiner und nahm an einem Programm zur Graduiertenförderung für Altphilologie an der University of Texas in Austin teil. 1974 erfolgte Winklers Promotion mit der Arbeit "In Pursuit of Nymphs. Comedy and Sex in Nonnos’ “Tales of Dionysos”". Anschließend wirkte er als Assistenzprofessor an der Yale University. 1979 wurde Winkler auf eine Professur an der Stanford University berufen. Dort lehrte er bis zu seinem Aidstod im Alter von 46 Jahren.
The Rape of the Lock "The Rosicrucians are a people I must bring you acquainted with. The best account I know of them is in a French book called Le Comte de Gabalis, which both in its title and size is so like a novel, that many of the fair sex have read it for one by mistake. According to these gentlemen, the four elements are inhabited by spirits, which they call Sylphs, Gnomes, Nymphs, and Salamanders. The Gnomes or Dæmons of Earth delight in mischief; but the Sylphs, whose habitation is in the air, are the best-conditioned creatures imaginable. For they say, any mortals may enjoy the most intimate familiarities with these gentle spirits, upon a condition very easy to all true adepts, an inviolate preservation of Chastity."
Genöcide Die Band wurde im Jahr 1979 von Sänger Bobby Ebz, Gitarrist Mickey „Jet Screamer“ Barba, Bassist Jim Sorenson und Schlagzeuger Brian „Damage“ Keats gegründet. Bereits vorher hatten Keats und Barba in einer Band namens Propaganda gespielt, wobei Keats auch schon bei The Systematics zu hören war. Die Band war erstmals im Jahr 1982 auf der Split-Veröffentlichung "Last Rites for Genocide And MIA" von Smoke Seven Records zusammen mit M.I.A. zu hören. Als Gastsängerin war Ingor Lorre (The Nymphs) zu hören, mit der Ebz eine kurzzeitige Beziehung pflegte. Im selben Jahr kamen Gitarrist Mike „Wattage“ Dempko und Bassist Biggie zur Besetzung. Im Folgejahr verließ Gitarrist Barba die Band und Bob „Rock and Roll“ Sexton kam als neuer Bassist zur Besetzung. Gegen Ende des Jahres kam außerdem Pete „Pistol“ „Powers“ Marshall zur Band und ersetzte Gitarrist Dempko. Zwei Live-Versionen der Lieder "Stillborn" und "Never Nothing" waren im Jahr 1983 auf der Kompilation "Hardcore Takes Over" zu hören. Im Jahr 1985 erschien das Demo "Reign of Terror". Im Jahr 1987 schloss sich das Album "Submit to Genöcide" an, worauf die Band aus Sänger Ebz, Gitarrist Marshall, Schlagzeuger T. Best und Bassist Sexton. Nach der Auflösung der Band, trat Keats später neben Verbal Abuse einigen weiteren Bands bei und war auch kurzzeitig bei den Misfits vertreten. Marshall war unter anderem später auch in Iggy Pops Tournee-Band 1996 aktiv.
Manchester Art Gallery Zum reichen Bestand an englischer Malerei gehören Werke des Barock wie das Gruppenbildnis "Sir John Cotton and his Family" von Peter Lely, das Porträt "Charles, 9th Earl Cathcart" von Joshua Reynolds, die Darstellung "A Peasant Girl gathering faggots in a wood" von Thomas Gainsborough und das Kolonialmotiv "Cheetah and Stag with Two Indians" von George Stubbs. Vom Beginn des 19. Jahrhunderts stammen Arbeiten wie die Landschaftsmotive "Thomson’s Aeolian Harp" von William Turner und "Hamstead Heath looking towards Harrow" von John Constable. Die Malerei der Präraffaeliten ist in der Sammlung mit einer Reihe von Werken vertreten. Hierzu gehören das biblische Motiv "The Hireling Shephard" von William Holman Hunt, die Darstellung der Arbeit mit dem Titel "Work" von Ford Madox Brown, das Gruppenbildnis "Autumn Leaves" von John Everett Millais und die Frauendarstellungen "Astarte Syriaca" von Dante Gabriel Rossetti und "Sibylla Delphica" von Edward Burne-Jones. Weitere Werke aus viktorianischer Zeit sind die an der Antike orientierten Gemälde "Captive Andromache" von Frederic Leighton, "Hylas and the Nymphs" von John William Waterhouse und "Silver Favorites" von Lawrence Alma-Tadema. Im Gemälde "Hush!" zeigt James Tissot eine Darstellung der englischen Oberschicht von 1875.