Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für libusa

kabanová    0.695510

carskaja    0.679800

šikalová    0.676784

káťa    0.672364

maimärchen    0.671124

srncová    0.669516

zmizelého    0.666229

kráska    0.665648

odcházení    0.665305

selské    0.662531

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für libusa

Article Example
Libusa Während die Schnitter bei ihrer Arbeit singen, liegt Přemysl unter einer Linde und träumt von Libusa, die mehrmals sein Gast war. Auf einmal kommt Radovan an der Spitze einer Abordnung, um ihm zu sagen, dass er zum Fürst von Böhmen und Gatten von Libusa ernannt wurde. Nun muss er von seinem Heimatland Abschied nehmen.
Libusa Libusa wartet gemeinsam mit Krasava und Radmila auf den Rat des Richters im Erbstreit zwischen den Brüdern Chrudoš und Šťáhlav, denn sie hat über die Sache zu entscheiden. Krasava macht ihr ein Geständnis: die Tochter von Lutobor sei nicht ganz unbeteiligt, sie spiele die zwei Burschen gegeneinander aus, indem sie so tue, als liebe sie Šťáhlav. Vor der Burg wird das Urteil der Fürstin schon erwartet. Libusa teilt jedem der beiden die Hälfte an der Erbschaft zu, doch Chrudoš will das Urteil anfechten, da es von einer Frau gefällt wurde. Das Volk soll für Libusa einen Gatten wählen, der an ihrer Stelle Recht spricht. Doch das Volk will niemanden für sie finden und so wählt sie Přemysl von Staditz als Mann.
Libusa Auf der Burg Vyšehrad wird die Ankunft von Přemysl gefeiert. Chrudoš bittet vor dem Ehepaar um Entschuldigung. In einem magischen Moment sieht Libusa in die Zukunft: Sie sieht sehr viele tschechische Helden: Fürst Břetislav, Ritter Jaroslav von Sternberg, König Ottokar II., Karl IV. und Georg von Podiebrad, nach mehreren Kriegen kommt Freiheit in Böhmen an die Macht.
Libusa Libusa (tschech. ) ist eine Oper in drei Akten von Bedřich Smetana. Das Libretto wurde von Josef Wenzig verfasst und von Ervín Špindler ins Tschechische übersetzt.
Libusa Smetana komponierte die Oper in den Jahren 1869 bis 1872, sie wurde am 11. Juni 1881 in Prag zur Eröffnung des Národní divadlo ("Nationaltheater") uraufgeführt.
Libusa Am Grab des Vaters von Chrudoš und Sťáhlav sollen Krasava und Chrudoš von Lutobor versöhnt werden. Krasava bekennt ihr Unrecht und möchte, dass Chrudoš sich mit seinem Bruder Šťáhlav versöhnt. Außerdem soll sich Chrudoš bei Libusa entschuldigen.
Libuše (Begriffsklärung) Libuše bzw. Libusa steht für:
Martin Hattala Im Streit über die" Königinhofer Handschrift " und das "Gericht der Libuše" trat H. mit zwei Schriften: "Verteidigung der Authentizität des Urteils Libusas vom philologischen Standpunkt" (Prag 1858–1860) und "Das Libusa-Gericht, vom paläographischen, philologischen und poetischen Standpunkt verteidigt" (deutsch in der "Prager Morgenpost"), „wenig glücklich“ für die Echtheit derselben ein.
Bedřich Smetana Im Zuge der Entstehung der Festoper "Libusa" entstand auch der Zyklus sinfonischer Dichtungen "Mein Vaterland" ("Má Vlast"). Erst als vierteiliger Zyklus angelegt, wurde er 1878/79 durch die Stücke "Tábor" und "Blaník" erweitert. In den Jahren 1876 bis 1878 schuf Smetana mit der Librettistin Eliška Krásnohorská "Tajemství" (Das Geheimnis).
Mein Vaterland Die Komposition des Zyklus steht in engem thematischem Zusammenhang mit der Oper Libusa aus dem Jahr 1872, die Smetana als nationales Festspiel konzipiert hatte. Der Zyklus, dessen Entstehungszeit von der völligen Ertaubung des Komponisten überschattet war, war zunächst als Vierteiler geplant; erst nach einer dreijährigen Schaffenspause entstanden die letzten beiden Teile. Themen des Zyklus sind Mythen (1, 3), Landschaft (2, 4) und Geschichte (5, 6) von Smetanas tschechischer Heimat.