Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für kyrburger

diengau    0.552139

bernarditz    0.531448

domkapitlischen    0.528994

zepterlehen    0.526008

dreiherrischen    0.525598

wildgräflichen    0.521193

krainsdorf    0.520826

niedermärzdorf    0.520251

wormsische    0.514492

čisowitz    0.514089

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für kyrburger

Article Example
Rennenberg (Adelsgeschlecht) Über diese Linie gelangte der Name durch eine Ehe im 17. Jahrhundert in das Salm-Kyrburger Geschlecht.
Idar-Oberstein Das Dorf Algenrodt wird erstmals sicher in einer obersteinischen Lehensurkunde von 1321 als Alekenrod erwähnt. 1324 wurde es von den Herren von Oberstein an die Kyrburger Wild- und Rheingrafen verpfändet. Im Übrigen teilt Algenrodt die Geschichte mit den anderen Idarbann-Gemeinden.
Buborn Der „Buborner Hof“ gehörte dem Raubritter Albrecht von der Michelsburg auf dem Remigiusberg bei Kusel. Dieser wurde 1126 Benediktinermönch und schenkte der Propstei St. Remigius das "Hofgut Buppur am Buppurner Bach" mitsamt 120 Morgen Feld. Diese Schenkung sorgte auch für die erste urkundliche Erwähnung des Ortes am 16. Oktober 1152 durch Abt Hugo von Rheims. In dieser Urkunde verbriefte Kaiser Friedrich Barbarossa dem Kloster seine Besitzungen. Später wurde der "Buborner Hof" Eigentum der Kyrburger Wildgrafen. Zwischenzeitlich war er aber auch in Fremdbesitz, so ab 1408 von Reinfried v. Reipoltskirchen und von 1431 bis 1515 von Friedrich v. Rüdesheim. Die Flurbezeichnung „am Galgen“ lässt darauf schließen, dass die Wildgrafen auch ein Rügengericht und eine Hinrichtungsstätte auf der Gemarkung unterhielten. Dieser soll zum "Eicher Gericht", das den Kyrburger Wildgrafen 1319 zur Hälfte zugesprochen wurde, gehört haben.
Breitenthal (Hunsrück) Der Hof Breitenthal (Breidendale) wird 1282 in einer Urkunde erwähnt, mit der Konrad von Schmidtburg den Hof seinem Bruder Gottfried von Kyrburg überlässt. 1318 wird der Dinghof Breidindeil durch den Wildgrafen Friedrich zu Kyrburg dem Trierer Erzbischof Balduin überlassen und zugleich als kurtrierisches Lehen zurückgegeben. Seit 1409 gehört Breitenthal zum Amt Wildenburg und fällt mit diesem 1515 dem Wild- und Rheingrafen von Kyrburg zu, nach dem Aussterben der Alt-Kyrburger Linie an die Alt-Dhaunische Linie der Wild- und Rheingrafen, und nach deren Spaltung in den gemeinsamen Besitz der Wild- und Rheingrafen von Grumbach zu drei Vierteln und der Salm-Salm und Salm-Kyrburg zu je einem Achtel.