Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für kouka

kossi    0.691838

odienné    0.671343

oumarou    0.665594

harou    0.662815

peulh    0.650858

djougou    0.647296

baol    0.646413

hamadou    0.645189

béré    0.643575

séguéla    0.642715

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für kouka

Article Example
Kouka Die Gemeinde hat in 16 Dörfern und sechs Sektoren des Hauptortes 59.588 Einwohner.
Kouka Kouka ist sowohl eine Gemeinde () als auch ein dasselbe Gebiet umfassendes Departement im westafrikanischen Staat Burkina Faso in der Region Boucle du Mouhoun und der Provinz Banwa.
Harou Kouka Harou Kouka (* 1922 in Zinder; † 10. August 2008 in Niamey) war ein nigrischer Arzt und Politiker.
Harou Kouka Harou Kouka gehörte der Volksgruppe der Hausa an. Er besuchte Schulen in Gouré, in der Altstadt seiner Geburtsstadt Zinder und in Niamey. Von 1940 bis 1943 studierte er an der École normale supérieure William Ponty. Anschließend wurde er an der Medizinschule von Französisch-Westafrika in Dakar aufgenommen. Dort diplomierte er 1947 in afrikanischer Medizin. Nach seinem Militärdienst arbeitete Harou Kouka von 1948 bis 1958 als Arzt in Niger. Seine beruflichen Stationen waren Mirriah, Bilma, Magaria, Zinder, Filingué und Tanout.
Harou Kouka In Tanout unterstützte Kouka 1956 den Wahlkampf von Hamani Diori von der Nigrischen Fortschrittspartei. Als Hamani Diori 1958 als Premierminister seine Regierung zusammenstellte, gehörte Harou Kouka der Ministerriege an. Ab 10. Dezember 1958 war er Arbeitsminister, ab 18. Oktober 1959 Arbeits- und Sozialminister, ab 31. Dezember 1960 Arbeits- und Gesundheitsminister und ab 25. Juni 1963 als Nachfolger von Mamoudou Maïdah Unterrichtsminister. Seine Reformen prägten das Schulwesen in Niger nachhaltig. Als die Pariser Studentenunruhen des Mai 1968 auch auf Niger übergriffen, wurde Koukas Haltung als zu repressiv kritisiert. Am 17. August 1972 wechselte er deshalb erneut das Ressort und wurde Minister für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Bauten.
Harou Kouka Am 15. April 1974 putschte Seyni Kountché gegen Hamani Diori. Harou Kouka wurde wie die meisten Minister verhaftet. Bis 1974 war er in einem Militärlager in Agadez eingesperrt, danach gemeinsam mit Hamani Diori in einem Militärlager in Zinder. Am 15. April 1978 wurde er zunächst freigelassen, durfte aber seinen alten Beruf als Arzt nicht mehr ausüben. 1980 wurde er in Birni Kazoe, dem Heimatdorf seines Vaters, unter Hausarrest gestellt und erst nach dem Tod Seyni Kountchés im Jahr 1987 endgültig freigelassen.
Harou Kouka In fortgeschrittenem Alter nahm Harou Kouka nur noch zweimal bedeutende politische Funktionen wahr. Von Dezember 1990 bis Januar 1992 war er provisorischer Leiter des Politbüros der Nigrischen Fortschrittspartei. 1996 gehörte er dem Weisenrat nach dem Staatsstreich von Ibrahim Baré Maïnassara an.
Banwa Die Provinz besteht aus den Departements Balavé, Kouka, Sami, Sanaba, Solenzo und Tansila.
Region Batha Ethnien in Batha sind tschadische Araber, Bilala, Kouka, Massalat (Masalit) und Mesmédjé.
Konkomba (Volk) In Togo leben zwischen 50.100 und 78.000 Konkomba. Die Konkomba leben in Togo in der Kara Region, nördlich von Kabou an der Grenze zu Ghana. Einen Siedlungsschwerpunkt findet man in den Ortschaften Guérin-Kouka, Nawaré und Kidjaloum. Ihre Muttersprache ist das Konkomba.