Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für juscelinomys

maulwurfsmaus    0.757387

ruderammer    0.752644

galictis    0.751739

brasilianum    0.745599

guaporensis    0.744967

plowmanii    0.744336

myiopagis    0.744144

kleintyrann    0.742294

pithecheirops    0.738467

cryptonanus    0.736946

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für juscelinomys

Article Example
Candango-Maulwurfsmaus 1887 beschrieb der dänische Zoologe Herluf Winge die pleistozäne Form "Oxymycterus talpinus" auf der Basis von fossilen Überresten aus Minas Gerais. 1965 stellte João Moojen dieses Taxon in die Gattung "Juscelinomys". 2005 wurden "Juscelinomys candango" und "Juscelinomys talpinus" von Guy Musser und Michael Carleton im Standardwerk Mammal Species of the World miteinander synonymisiert.
Louise H. Emmons Emmons verfasste die wissenschaftlichen Erstbeschreibungen zu den Arten "Juscelinomys guaporensis", "Juscelinomys huanchacae", "Pithecheirops otion", "Phyllomys pattoni" und "Cuscomys ashaninka" sowie zu den Gattungen "Pithecheirops", "Cuscomys", "Callistomys" und "Olallamys". 2005 transferierte sie die 1899 von Joel Asaph Allen beschriebene Rotschopf-Baumratte in die neugeschaffene monotypische Gattung "Santamartamys".
Maulwurfsmäuse Die Maulwurfsmäuse ("Juscelinomys") sind eine in Südamerika lebende Nagetiergattung aus der Gruppe der Neuweltmäuse mit drei Arten. Die Gattung ist zu Ehren von Juscelino Kubitschek, da bei der von ihm gegründeten Stadt Brasília die ersten Exemplare gefunden wurden.
Maulwurfsmäuse Eine weitere Art, "Juscelinomys talpinus", ist nur durch fossile Überreste aus dem brasilianischen Staat Minas Gerais bekannt. Es ist denkbar, dass die Art noch lebt, nur noch nicht entdeckt wurde.
Candango-Maulwurfsmaus Die Candango-Maulwurfsmaus ("Juscelinomys candango"), auch als Brasilia-Grabmaus bezeichnet, ist ein ausgestorbenes Nagetier aus der Gattung der Maulwurfsmäuse. Die Art ist nur von neun Exemplaren bekannt, die 1960 in Brasilia gesammelt wurden.
Louise H. Emmons Emmons war an über 100 wissenschaftlichen Publikationen beteiligt. 1990 veröffentlichte sie das Werk "Neotropical Mammals: A Field Guide". 2013 schrieb sie die Abschnitte über das Afrikanische Palmenhörnchen, das Afrikanische Zwerghörnchen und über die Ölpalmenhörnchen ("Protoxerus") im Werk "The Mammals of Africa" von Jonathan Kingdon. 2015 schrieb sie gemeinsam mit James L. Patton die Familienartikel zu Dasyproctidae, Abrocomidae und Echimyidae sowie zum Gattungsartikel über die Maulwurfsmäuse ("Juscelinomys") im Werk "Mammals of South America Volume 2: Rodents". 2016 verfasste sie das Familienkapitel zu den Chinchillaratten (Abrocomidae) im Werk "Handbook of the Mammals of the World Volume 6: Rodents I".