Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für jaroussky

auguin    0.813882

manoury    0.807758

herreweghe    0.803107

boesmans    0.774182

jolivet    0.759634

jaccottet    0.759232

micol    0.755300

noiret    0.750981

séguin    0.748927

verdelot    0.742914

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für jaroussky

Article Example
Jaroussky Jaroussky steht für:
Philippe Jaroussky Philippe Jaroussky erhielt im Alter von elf Jahren seinen ersten Geigenunterricht und begann mit 15 Klavier zu lernen. An den Regionalkonservatorien (CNR) von Versailles und Boulogne-Billancourt studierte er beide Instrumente sowie Harmonielehre und Komposition. 1996 lernte er seine Gesangslehrerin Nicole Fallien kennen, die seine herausragenden stimmlichen Qualitäten erkannte und ihn bis heute unterrichtet. Darüber hinaus setzte er seine Studien im Fach Alte Musik bei Michel Laplenie und Kenneth Weiss am Regionalkonservatorium Paris (CNR) fort. Als Auslöser seiner steilen Karriere gilt eine Aufführung des Oratoriums "Sedecia" von Alessandro Scarlatti mit dem Ensemble „Il Seminario Musicale“ und Gérard Lesne bei den Festivals von Royaumont und Ambronay im Jahr 1999.
Philippe Jaroussky Philippe Jaroussky (* 13. Februar 1978 in Maisons-Laffitte, Département Yvelines) ist ein französischer Opernsänger (Countertenor).
(332183) Jaroussky (332183) Jaroussky ist ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels, der vom französischen Informatiker und Amateurastronomen Jean-Claude Merlin am 28. Januar 2006 am vollautomatischen Ritchey-Chrétien-81-cm-Teleskop des Tenagra II Observatory in Nogales, Arizona (IAU-Code 926) entdeckt wurde. Das Teleskop konnte Merlin bei der Entdeckung von Frankreich aus ansteuern.
Philippe Jaroussky 2002 gründete er das „Ensemble Artaserse“, um in der Auswahl seines Repertoires unabhängiger zu sein. In Deutschland debütierte Jaroussky im Februar 2004, als er für den erkrankten Andreas Scholl einsprang. Dabei wurde er ebenso gefeiert wie bei seinem Auftritt in einer Monteverdi-Produktion an der Berliner Staatsoper unter René Jacobs. Jaroussky arbeitet regelmäßig mit den Ensembles „La Fenice“, „Elyma“ unter Gabriel Garrido, dem „Ensemble Matheus“ unter Jean-Christophe Spinosi sowie „L'Arpeggiata“ unter Christina Pluhar zusammen. In den Jahren 2008, 2012, 2013 und 2015 wurde er mit dem Preis ECHO Klassik ausgezeichnet. In der Saison 2015/16 war er Artist in Residence beim Konzerthaus Berlin. 2016 wurde ein Asteroid nach ihm benannt: (332183) Jaroussky.
Philippe Jaroussky Für sein Album "Green" wurde er 2016 erneut als 'Sänger des Jahres’ beim ECHO Klassik ausgezeichnet. Er ist in der Saison 2016/17 "Artist in Residence" beim NDR Elbphilharmonie Orchester.
(332183) Jaroussky Mittlere Sonnenentfernung (große Halbachse), Exzentrizität und Neigung der Bahnebene des Asteroiden entsprechen grob der Dora-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (668) Dora benannt ist.
(332183) Jaroussky (332183) Jaroussky wurde am 22. Februar 2016 nach dem französischen Countertenor Philippe Jaroussky benannt.
Emmanuelle Haïm Emmanuelle Haïm arbeitet intensiv mit der Sängerin Natalie Dessay zusammen, außerdem regelmäßig mit Ian Bostridge, Philippe Jaroussky, Sara Mingardo und anderen.
Orfeo 55 Das Ensemble pflegt die Zusammenarbeit mit namhaften Sängern, wie dem Countertenor Philippe Jaroussky oder den Sopranistinnen Emőke Baráth und Sonya Yoncheva.