Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für hdcam

minidv    0.782617

dvcam    0.760356

dvcpro    0.758728

xdcam    0.746033

fotokameras    0.742557

panavision    0.741975

systemkameras    0.733986

imx    0.728766

kinokameras    0.719858

arriflex    0.708172

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für hdcam

Article Example
HDCAM Für TV- und Liveproduktionen sind typische Einsatzgebiete der Sport, beispielsweise Olympische Sommerspiele 2004 oder Fußball-Weltmeisterschaft 2006, Konzerte, beispielsweise von Robbie Williams oder in der Metropolitan Opera oder Serien, beispielsweise Battlestar Galactica oder .
HDCAM HD-Kameraköpfe, die mit HDCAM eingesetzt werden können, gibt es von zahlreichen Herstellern wie beispielsweise Canon, Ikegami, Panasonic oder JVC.
HDCAM HDCAM verarbeitet 1080p bei einer Farbtiefe von 8 oder 10 bit in YUV oder RGB.
HDCAM Die kleineren Modelle Kamera 730 und Rekorder HDWM2000/1 bieten keine für die Kinoproduktion notwendige progressive Vollbildfunktion und arbeiten nur mit interlaced Bildern. Die großen Modelle Kamera 750 und 900 und Rekorder HDWM2000/20 und 500 bieten interlaced und progressive Bilder.
HDCAM Es umfasst digitale Kinokameras, Monitore, Sucher, Bandrekorder und Übertragungstechnik und existiert in den zwei Unternormen HDCAM und HDCAM SR. Sony nutzt neben HDCAM auch "Cinealta" als Markenname für das System, um die Ausrichtung auf die Kinoproduktion und als Alternative zum 16-mm- und 35-mm-Film zu unterstreichen. 2004 erhielt Sony einen Emmy für ihre HDCAM-Kamera HDW900.
HDCAM Bei den Rekordern existiert eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten. Relevante Unterscheidungskriterien sind beispielsweise die Fähigkeit, SD-Formate wie Betacam, Digital Betacam oder IMX abzuspielen sowie die Fähigkeit, verlustfrei mittels SDTI zu kopieren.
HDCAM Zahlreiche weitere Lösungen existieren, beispielsweise von Apple, Adobe oder Autodesk. Diese arbeiten nicht mit nativen HDCAM-Daten, sondern müssen die Bilddaten wandeln.
HDCAM Im Umfeld der HDCAM-Technik hat sich eine Vielzahl von verschiedenen Geräteherstellern etabliert, welche unterschiedliche Geräte zur Nutzung mit HDCAM herstellen, so beispielsweise Bildmischer und Schalteinrichtungen, drahtlose Übertragungssysteme, Vector-/Wave-Messgeräte usw.
HDCAM Für Kinofilmproduktionen werden beide Bandformate eingesetzt und stellen den Löwenanteil aller bisherigen digitalen Spielfilmproduktionen.
HDCAM Die Qualität steigt hier von HDCAM (YCbCr 3:1:1) über SR (YCbCr 4:2:2/RGB4:4:4) bis zu Disk (YUV/RGB 4:2:2/4:4:4 unkomprimiert) an. Die Kameras und ihre Quellauflösungen sind hierbei identisch, es variiert nur das aufgezeichnete Material. Die HDCAM-Camcorder verwenden eine 8-Bit-3:1:1-Kompression für die Bandaufzeichnung, an den HD-SDI-Ausgängen steht hingegen unkomprimiertes Material mit einer Farbtiefe von 10 bit zur Verfügung (1920×1080). Die auf Band gespeicherte Videobitrate beträgt 144 Mbit/s und der gespeicherte Sound wird auf 4 Audiokanälen mit 48 kHz und 20-Bit-PCM codiert, alternativ für Kinofilm gemäß AC3 bei 5.1-Ton.