Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für gravitätischer

komischer    0.526682

stimmiger    0.518057

wortlosen    0.516746

komödiantischen    0.509771

pantomimische    0.493508

liedvortrag    0.483935

pantomimischen    0.483443

lebhafteren    0.483375

skurriler    0.483341

beschwingten    0.475468

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für gravitätischer

Article Example
Hans Schellbach Hans Schellbach, eigentlich Johannes Scheliga (* 28. Juni 1925 in Karf bei Beuthen in Oberschlesien; † 26. Mai 1990 in Sandesneben, Schleswig-Holstein) war ein deutscher Schauspieler, am überzeugendsten in Rollen gravitätischer Machtmenschen, und Schriftsteller.
Pavane Arbeau unterschied außerdem zwischen der normalen Pavane und der "Pavane d'Espagne" (Spanische Pavane), die ein etwas anderer, weniger gravitätischer Tanz war, den er sogar mit der Canaries verglich, und der zu seiner Zeit (1589) noch relativ neu war.
Hans Wassmann Wassmanns frühes Rollenfach war das des Bonvivants, Naturburschen und jugendlichen Charakterdarstellers. Später wuchs der kompakte Berliner mit dem wuchtigen Schädel und der markanten Warze zwischen den Augen in das Fach gravitätischer Herren von Welt und angesehener Machtmenschen hinein, bewies aber auch immer wieder sein beträchtliches Talent für Komik und erhielt viel Lob für die Darstellung tumber, beschränkter Charaktere.
Robert Klupp Zu Film und Fernsehen stieß Robert Klupp erst spät. Bereits im fortgeschrittenen Alter befindlich, wurden ihm vor allen Rollen gravitätischer Personen und soignierter Honoratioren angetragen. Seine hochherrschaftliche Erscheinung ließ ihn zur Idealbesetzung von Richtern, politischen Strippenziehern und Vertretern des Großbürgertums erscheinen, Klupp spielte aber auch Pfarrer und Butler.
Lascia ch’io pianga Die Melodie des "Lascia ch’io pianga" ist eine klassische Sarabande, ein gravitätischer Tanz in langsamem Dreiertakt mit dehnender Betonung der zweiten Zählzeit. Ausdrucksvoll sind die kurzen, durch Pausen zusätzlich gegliederten Phrasen, der Wechsel von terzbetonten Tonrepetitionen und großintervalligen Aufschwüngen und die Modulation des Mittelteils über die Mollparallele zur Mollparallele der Dominante. Der Rinaldo-Text von Giacomo Rossi mit dem anspruchsvollen Reimschema a–b–c–d a–b–c–d ist der Melodie so gut angepasst, dass sein Kontrafakturcharakter in keiner Weise auffällt.
Kathedrale von Sens In Sens in der Frühgotik wird noch mit einem Stützenwechsel gearbeitet und mit sechsteiligen Gewölben – der Rhythmus ist hier noch gravitätischer, gemessener. Die sechsteiligen Gewölbe werden in der Längsrichtung abgetrennt durch sogenannte Gurtbogen oder Gurte. Ein Gewölbegurt ist nichts anderes als eine besonders stark ausgeprägte Rippe. Die Gurte liegen nur über den Bündelpfeilern, dazwischen stehen die Säulen, über denen die Dienste und die normalen Rippen hochsteigen, so dass sich insgesamt ein sechsteiliges Gewölbe ergibt.