Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für gaius

publius    0.897236

quintus    0.882102

gnaeus    0.877459

aulus    0.849744

iulius    0.841315

iunius    0.835953

fulvius    0.832148

servilius    0.828994

pompeius    0.823568

aemilius    0.818099

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für gaius

Article Example
Gaius Zusammen mit seiner weiblichen Form "Gaia" für die Braut erscheint möglicherweise auch der männliche Name "Gaius" für den Bräutigam in der traditionell von der Braut gesprochenen Hochzeitsformel: "UBI TU GAIUS EGO GAIA".
Gaius Die klassische Schreibweise benutzt für die Darstellung des weichen Anlauts den dritten Buchstaben des lateinischen Alphabets, das "C", da die lateinische Schrift für das Phonem ursprünglich kein eigenes Graphem kannte und und gleichermaßen durch das Graphem darstellte. Erst später differenzierte man die beiden Laute im Schriftbild und markierte das C mit einem Häkchen, wenn es das weiche repräsentierte. Daraus entstand der Buchstabe "G".
Gaius Gaius (auch "Caius", griechisch Γάιος "Gáios"; neuzeitlich auch "Gajus" oder "Cajus"; weibl. Gaia) war ein weit verbreiteter römischer Vorname.
Gaius Nach dem "Liber de praenominibus" („Buch über die Vornamen“), einem anonymen Anhang zu den "Factorum et dictorum memorabilium" („Denkwürdigkeiten“) des Valerius Maximus, leitet sich der Name vom lateinischen Wort "gaudium" („Freude“) her und soll auf die Freude der Eltern über die Geburt des Kindes Bezug nehmen.
Gaius In Inschriften wird der Name mit "C." abgekürzt. Für Frauen wird das "C" umgedreht.
Gaius Matius Er gehörte der "gens Matia" an. Matius vermittelte zwischen Cicero, der ihn häufig in seine Briefen erwähnte (unter ihnen ist auch ein Brief des Matius erhalten), und Caesar. Er bekleidete kein politisches Amt, war aber während des Bürgerkriegs für Caesar tätig.
Gaius Matius Übersichtsdarstellung
Gaius Sosius Er war vielleicht ein Sohn des gleichnamigen Prätors 49 v. Chr. Sosius war Anhänger des Marcus Antonius und gehörte zu dessen wichtigsten Feldherren in der Zeit des Zweiten Triumvirats. Er war vermutlich 39 v. Chr. oder etwas früher Quästor (vielleicht in Makedonien), wie von ihm geprägte Münzen zeigen, und wurde schon kurz darauf als designierter Konsul bezeichnet. Sosius wurde 38 v. Chr. mit einem prokonsularischen Imperium Statthalter in Syrien (vielleicht auch in Kilikien) und wurde für seine militärischen Erfolge in Judäa, bei denen er Jerusalem einnahm und Herodes wieder einsetzte, von seinen Soldaten zum Imperator ausgerufen. Vielleicht war er 36 v. Chr. auch am Kampf der Triumvirn gegen Sextus Pompeius beteiligt. Am 3. September 34 v. Chr. feierte Sosius seinen Triumphzug in Rom. Er ließ den Apollontempel am Südrand des Marsfelds (neben dem Marcellustheater) wiederherstellen und schmückte ihn mit Kunstwerken aus seiner Kriegsbeute aus (eine Kultstatue des Apollon und eine Niobidengruppe des Skopas oder Praxiteles). Die Arbeiten wurden wohl erst in den 20er Jahren abgeschlossen. Der Tempel wurde seitdem nach Sosius benannt "(templum Apollinis Sosiani)".
Gaius Silius Gaius Silius (* um 4; † Spätherbst 48) war ein römischer Senator und designierter Konsul, bekannt durch seine illegitime Heirat mit Messalina, der Ehefrau des Kaisers Claudius.
Gaius Silius Gaius Silius war ein „Mann von edlem Geschlechte, würdevoller Gestalt und kräftigen Geistes“. Seine Eltern waren Gaius Silius, Konsul des Jahres 13, und Sosia Galla. Sein Vater, ein Freund des Germanicus, und seine Mutter, eine Freundin der Agrippina wurden im Jahr 24 von Tiberius wegen maiestas angeklagt; Silius kam der Verurteilung durch Selbstmord zuvor.