Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für domitians

trajans    0.870445

hadrians    0.843157

vespasians    0.840955

neros    0.832573

justinians    0.814263

caracallas    0.802542

diokletians    0.800344

valentinians    0.794912

gallienus    0.781266

caligulas    0.775619

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für domitians

Article Example
Johann Hildebrand Withof Entdeckung des wahren Gemütscharakters Domitians.
Domitia Longina Ihr Bildnis erscheint häufig auf Münzen aus der Zeit von Domitians Regierung.
Flavier Die Herrschaft der Dynastie endete mit der Ermordung Domitians am 18. September 96.
Marcus Antonius Primus Es liegen noch Zeugnisse des Antonius Primus aus der Zeit Domitians vor, in denen der Kaiser ihn in Briefen anschreibt.
Aula regia "Aula regia" wird auch der Empfangssaal in der Domus Flavia, dem Palast Domitians auf dem Palatin in Rom genannt.
Nerva Marcus Cocceius Nerva (* 8. November 30 in Narnia in Umbrien; † 27. Januar 98 in Rom) war als Nachfolger Domitians von 96 bis 98 römischer Kaiser.
Wörth am Main Römische Soldaten haben vermutlich schon in der Zeit Kaiser Domitians (81 - 96 n. Chr.) ein einfaches Holz-Erde-Kastell und später ein massives Steinkastell in Wörth errichtet.
Legio VIIII Hispana Es gibt keine Hinweise auf die Entsendung einer Vexillation für die Dakerkriege (86-96) Domitians. Gegen Ende der flavischen Dynastie war die Legion zeitweilig in Luguvalium (Carlisle) stationiert.
Titus Flavius Sabinus (Konsul 82) Was also Sueton aus der Zeit vor der Regierung Domitians berichtet, darf nicht als bestimmend für sein Verhältnis zu Sabinus angesehen werden. Dagegen muss eher angenommen werden, dass Sabinus in den späteren Jahren dieses zumindest sachliche gute Einvernehmen durch eine hochverräterische Handlung zerstörte. Wenn man in Sabinus ein Mitglied der Gruppe der Titusanhänger sieht, so wäre deutlich das Bemühen Domitians zu spüren, mit diesen teilweise oppositionellen Kreisen in einem erträglichen Verhältnis zu bleiben.
Domitian der Jüngere Domitianus – sein Geburtsname ist unbekannt – war ein Sohn des Titus Flavius Clemens, eines Vetters Kaiser Domitians und Konsuls des Jahres 95, und der Domitilla. Nachdem ein leiblicher Sohn Domitians schon 82 gestorben und dem Kaiser in der Folge ein Stammhalter verwehrt geblieben war, wurden die Söhne des Clemens um 92 am Kaiserhof der Erziehung durch den Rhetor Quintilian anvertraut und spätestens Anfang 95 offiziell adoptiert. Unbekannt ist, ob den beiden Knaben auch der Beiname bzw. Titel "Caesar" verliehen wurde.