Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für djibril

souleymane    0.913696

cissé    0.883486

traoré    0.868970

diarra    0.863181

boubacar    0.859080

koné    0.856948

diaye    0.855559

ibrahima    0.854399

idrissa    0.852885

seydou    0.846192

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für djibril

Article Example
Djibril Djibril steht für:
Djibril Djibril ist der Vorname folgender Personen:
Djibril Djibril ist der Familienname folgender Personen:
Djibril M’Bengue Der Sohn eines Senegalesen und einer Deutschen spielte in der Jugend zunächst Fußball, bevor er zum Handball wechselte. In der A-Jugend wechselte der Linkshänder von der HSK Urbach/Plüderhausen zum TSB Schwäbisch Gmünd, für den er später auch in der Württembergliga auflief. 2013 schloss sich der 1,95 Meter große Rückraumspieler dem damaligen Zweitligisten TV Bittenfeld an, spielte aber aufgrund eines Zweitspielrechts bis 2015 weiterhin auch für den TSB Schwäbisch Gmünd, mit dem er 2014 in die Oberliga Baden-Württemberg aufstieg. In der Saison 2014/15 gelang M’Bengue mit dem TVB der Aufstieg in die Handball-Bundesliga. Seit der Saison 2015/16 spielt er mit dem nun unter dem Namen "TVB 1898 Stuttgart" antretenden Verein in der Bundesliga.
Djibril Cissé Djibril Cissé (* 12. August 1981 in Arles) ist ein französischer Fußballspieler. Er spielte 41 Mal für die französische Nationalmannschaft. Seine größten Erfolge auf Vereinsebene feierte er mit dem AJ Auxerre und dem englischen Klub FC Liverpool.
Djibril Cissé Cissés Eltern kamen 1974 aus der Elfenbeinküste nach Frankreich. In seiner Jugend spielte Cissé für den AC Arles-Avignon und Olympique Nîmes. Seine Profikarriere begann er in der Saison 2000/01 beim französischen Erstligisten AJ Auxerre. In der Saison 2001/02 wurde er mit 22 Toren Torschützenkönig in Frankreich. 2004 wurde er mit Auxerre französischer Pokalsieger und mit 26 Toren erneut Torschützenkönig.
Djibril Cissé Er gehörte zum französischen Kader bei der enttäuschenden WM 2002 und kam in allen drei Spielen als Einwechselspieler zum Einsatz. Im Sommer 2003 gewann er mit Frankreich den Confederations Cup. Er erzielte dabei in der Gruppenphase einen Treffer.
Djibril Cissé Vor der Saison 2004/05 wechselte er für eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach England zum FC Liverpool. Am 30. Oktober 2004 erlitt er einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Bein und fiel somit für die gesamte Saison aus. 2005 gewann er mit Liverpool die Champions League. Im Supercup 2005 gegen ZSKA Moskau erzielte er beim 3:1-Sieg nach Verlängerung zwei Tore.
Djibril Cissé Am 20. Januar 2013 wurde Cissé bis Saisonende in die katarische Stars League an den al-Gharafa Sports Club verliehen. Dabei erzielte er am 2. Spieltag der AFC Champions League im Spiel gegen Sepahan FC seinen ersten Doppelpack für Al-Gharafa.
Djibril Sow Djibril Sow ist schweizerisch-senegalesischer Doppelbürger. Seine Mutter ist Schweizerin, sein Vater stammt aus dem Senegal. Mit Nico Elvedi, mit dem er bei der Borussia zusammen spielte, war Sow in der Schweiz bereits zur Schule gegangen.