Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für container

porthole    0.791012

containern    0.771824

paletten    0.704801

kühlcontainer    0.695588

kühlladung    0.694626

wechselbehälter    0.693490

kühlcontainern    0.692721

stückgüter    0.691008

wechselbrücken    0.686813

tankcontainer    0.684059

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für container

Article Example
Container Man kann die Standardcontainer (auch Dry-Container genannt) in vier Gruppen unterteilen ("Ladegewicht" = netto Ladung im Container):
Container Container werden insbesondere auch für die Abfallentsorgung als Beförderungseinheit für Abfälle genutzt. Diese sind vor allem für eine größere Abfallmenge geeignet, die das Fassungsvermögen und die erlaubte Abfallart von Mülltonnen übersteigen. Insbesondere können hier auch andere Abfallsorten, wie etwa Bauschutt oder Baumischabfälle, Sperrmüll, Stahlschrott oder Gartenabfälle entsorgt werden.
Container Es gibt hierbei verschiedene Arten von Containern, die bei gleicher Füllmenge Abweichungen in Höhe und Länge haben können und je nach Gegebenheiten und Belademöglichkeiten zum Einsatz kommen. Absetzcontainer werden vom Containerfahrzeug an Halteketten befestigt und durch zwei Hebearme waagerecht abgesetzt bzw. aufgezogen. Abrollcontainer verfügen über Rollen und werden durch einen hydraulischen Hebearm mit Haken erfasst und aufgezogen bzw. abgesetzt.
Container Es gibt eine Vielzahl weiterer Behältertypen, die teilweise in internationalen Normen beschrieben sind. Die Normung unterstützt die Intermodalen Verkehre, in denen das Tragfahrzeug mindestens einmal gewechselt wird. Dabei wird häufig auch der Typ der Tragfahrzeuge gewechselt (sogenannter „intermodaler Verkehr“), um Vorteile zu gewinnen:
Container Ende der 1940er Jahre nutzte in Deutschland die Bahn die in den Niederlanden entwickelten "porteur aménagé-Behälter" (kurz "pa-Behälter"), die bis zu 11 Kubikmeter Ladung fassten. Zur selben Zeit ließ sich die Schweizer Brauerei Feldschlösschen Bahntransportbehälter für ihre Bierflaschen patentieren, die "Swiss Containercars".
Container Der Fracht- oder Schiffscontainer wurde im Jahr 1956 von dem Reeder Malcolm McLean an der US-Ostküste für den Güterverkehr eingeführt. Er wurde zunächst abschätzig als „Schachtelschiff“ bezeichnet, setzte sich aber bald durch – gegen starken Widerstand der Hafenarbeiter, die um ihre Arbeitsplätze fürchteten und bessere Tarife erkämpften.
Container Flat Rack Container
Container Für Container dieser Größe muss in Deutschland eine Aufstellgenehmigung bei der Stadt bzw. Kommune beantragt werden. Dieser Antrag kann per Formblatt oder auch formlos gestellt werden. Die Gebühren sind je nach Art der Nutzung unterschiedlich, belaufen sich aber auf mindestens 35 Euro. Altkleidersammlungen auf öffentlichem Grund werden generell nicht genehmigt; ebenso gilt auch bei Grünanlagen eine besondere Zuständigkeit.
Container Gängig sind hierbei 20-Fuß-Container – die sogenannten TEU (Twenty Foot Equivalent Unit) – und 40-Fuß-Container (FEU = Forty Foot Equivalent Unit). Die 20’-Standardcontainer messen (außen) 6,058 m × 2,438 m × 2,591 m und können z. B. 10.000 Jeans oder 20.000 originalverpackte Uhren aufnehmen, aber auch Sperrgut, zu kühlende Waren im Kühlcontainer usw. Die größten Containerschiffe fassen 19.224 solcher Standardbehälter (Stand März 2015, Olympic-Serie).
Container Weltweit waren Mitte 2010 ungefähr 27,5 Millionen TEU Standardcontainer (20’, 40’ oder 40’ High Cube) im Umlauf. Die Lebensdauer eines üblichen Stahlcontainers beträgt durchschnittlich 12 bis 13 Jahre. In letzter Zeit wurden diese Container hauptsächlich in China hergestellt, zuletzt fast 3 Mio. TEU jährlich. Nachdem die Folgen der Finanzkrise die Frachtmengen erheblich reduziert haben, ist diese Produktion fast zum Erliegen gekommen. Eine Nachfrage gibt es noch für Spezialcontainer wie Reefer-Container.