Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für claudischer

trajanischer    0.877282

hadrianischer    0.873841

flavischer    0.873704

augusteischer    0.869044

severischer    0.858862

neronischer    0.852509

domitianischer    0.851017

nachrömischer    0.847133

antoninischer    0.835639

spätrömischer    0.835209

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für claudischer

Article Example
Oberstimm Seit claudischer Zeit bestand in Oberstimm ein Kastell des obergermanisch-rätischen Limes (Kastell Oberstimm).
Cambodunum Erste Holzgebäude sind in Cambodunum seit der Regierungszeit des Tiberius nachweisbar, Steingebäude frühestens ab claudischer Zeit. Nach der Regierungszeit des Antoninus Pius lassen sich kaum noch Neu- oder Umbauten nachweisen, die Bautätigkeit kam wohl allmählich zum Erliegen.
Bracara Augusta Die Stadt wurde nach einem Schachbrettplan errichtet. Die Insulae waren quadratisch und 44,4 Meter lang, was etwa 120 römischen Fuß entspricht. Dieser Plan wurde jedoch nicht durchgehend eingehalten. Viele Straßen hatten wenigstens auf einer Seite Portiken. Die ältesten Teile der Stadt fanden sich auf dem "Alto of Cividade", dem höchsten Punkt der Stadt. Schon in iulisch-claudischer Zeit dehnte sich die Stadt weiter aus.
Vicus von Eriskirch Die bisherige Forschung und auch E. Breuer gehen aufgrund des Fundmateriales von einer Entstehung in claudischer Zeit (41 - 54 n. Chr.) aus, während der Freiburger Archäologe M. Meyer eine Datierung in flavische Zeit (69 - 96 n. Chr.) für möglich hält. Wie lange der Ort bestand, ist noch nicht erforscht.
Ambilini Zum kulturellen Prozess der „Romanisierung der Ambilici“ fehlen bisher weitere Funde. Letztlich wurden sie von den Römern assimiliert. Wie lange die Stammesorganisation der Ambilici Bestand hatte, ist nicht bekannt. Die westlichen Nachbarn, die civitas Saevatum et Laiancorum, werden zuletzt in claudischer Zeit erwähnt.
Peristylhaus mit dem Dionysosmosaik Das Haus war nord-südlich orientiert und lag am Rheinufer. In der Mitte wies es ein Peristyl auf, in dem sich auch ein Brunnen befand und um das sich alle Räume des Hauses gruppierten. Es konnten mehrere Bauphasen unterschieden werden. Das Haus wurde vermutlich in claudischer Zeit
Kastell Ennetach Erste Funde stammen aus der Zeit der Eroberung des Voralpenraums im Rahmen des Alpenfeldzugs unter Kaiser Augustus. Die Errichtung der Militäranlage auf dem "Ennetacher Berg" erfolgte erst in claudischer Zeit, wohl um die Jahre 40 bis 45 n. Chr. Die militärische Nutzung des Geländes endete nach der Verkürzung und Vorverlegung des Limes in frühdomitianischer Zeit auf die Linie des Alblimes.
Cohors II Tungrorum Die Einheit wurde in julisch-claudischer Zeit vor dem Jahr 69 n.Chr. auf dem Gebiet der "civitas Tungrorum" (heutiges Belgien) aufgestellt und war zunächst in der Provinz Germania inferior stationiert. Im Bürgerkrieg zwischen Otho und Vitellius kämpfte die Kohorte auf Seite des Vitellius. Nach dem Bataveraufstand wurden die Cohors I Tungrorum und die C2T unter dem Kommando des Quintus Petillius Cerialis nach Britannien verlegt.
Stadt auf dem Magdalensberg Diese Bauten befinden sich unterhalb der Straße, die das Grabungsgelände durchschneidet und auch damals schon als Fahrweg diente. Hier befindet sich ein großes Gebäude, das unter anderem einen großen sechsräumigen Badebereich, eine Großbäckerei, eine große Küche und eine 19 × 24 m großen Hof (Peristyl) umfasst. Dieses Gebäude wurde in tiberisch-claudischer Zeit auf älteren, tabernenartigen Vorläuferbauten errichtet.
Kastell Ennetach Das Kastell Ennetach gehörte zu einer Kette von Kastellen, mit denen die Römer in claudischer Zeit die „Donausüdstraße“ und die Donau selbst als Teil der nördlichen Grenze des Imperiums absicherten. Ennetach befindet sich innerhalb dieser Linie an einer verkehrsgeographisch und strategisch günstigen Position. Unmittelbar nach der heutigen Ortschaft Scheer weitet sich hier das Donautal und trifft auf das von Süden her kommende Ablachtal. Durch Letzteres führte eine Römerstraße in den Bodenseeraum.