Top 10 ähnliche Wörter oder Synonyme für brandherde

NotFoundError    0.789

Top 30 analoge Wörter oder Synonyme für brandherde

Article Example
Brandbekämpfung Vermehrt werden auch Wärmebildkameras eingesetzt, mit denen Brandherde bzw. Personen auch im dichten Rauch feststellbar sind.
Erweiterte Realität Im Bereich Militär und Katastrophenmanagement können tragbare Systeme verwendet werden, die etwa Freund und Feind oder Brandherde anzeigen.
Hiryū Der anschließende Versuch, die Brandherde von den begleitenden Zerstörern aus zu löschen, erwies sich ebenfalls als undurchführbar.
Hitze und Unwetter in Europa 2017 Bis in die dritte Juni-Woche kam es besonders in Mittel- und Süditalien zu zahlreichen schweren Waldbränden (um die 1000 Brandherde),
Eisenbahnunfall von Schönebeck (1996) Am nächsten Morgen gegen 7.30 Uhr waren alle Brandherde gelöscht. Es dauerte allerdings bis zum 16. Juni, bis alles Vinylchlorid aus den Kesselwagen entsorgt und diese entgast und drucklos waren.
Boris Wsewolodowitsch Gromow Im Juli 2002 verhängte er über 22 von 35 Rajons der Oblast den Ausnahmezustand wegen schwerer Waldbrände. 200 große Brandherde wurden von etwa 2.000 Feuerwehrleuten und weiteren 3.000 Soldaten bekämpft.
Eisenbahnunfall von Ladbroke Grove Der Aufprall zerstörte die ersten beiden Personenwagen des Nahverkehrszuges vollständig, während der letzte Wagen unversehrt blieb. Dessen Tank wurde aufgerissen und der Dieselkraftstoff explodierte. Dabei entstanden in dem Trümmerfeld, das die beiden Züge nun bildeten, Brandherde. Besonders stark betroffen war hiervon der erste Wagen des Fernzuges.
Waldbrand in Israel 2010 Bewohner einiger Dörfer und eines Vororts der Küstenstadt Haifa konnten am 5. Dezember 2010 wieder in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Am 6. Dezember 2010 regnete es zum ersten Mal seit acht Monaten im Karmel-Gebirge. Er half, die letzten Brandherde zu löschen. Die evakuierten Bewohner der Ortschaften im Karmel konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.
Steinkammergrab von Gratsch Die Kammer barg ein auf Kalkmörtel gebettetes, schlecht erhaltenes Skelett in gestreckter Rückenlage, den Kopf nach Norden. Im Grabbereich fielen schwarze Brandherde sowie Feuereinwirkung an den Steinen auf. Außer einigen verkohlten Holzstücken, ein paar Tierknochen, dem Bruchstück eines Hornstiftes und 2 Schweinezähnen war das Grab leer.
Bombenangriff auf Braunschweig am 15. Oktober 1944 Die zahlreichen Brandherde in der Innenstadt wuchsen zu einem großräumigen Flächenbrand zusammen. In diesem Gebiet lagen sechs überfüllte Großbunker und zwei Luftschutzräume, in die sich etwa 23.000 Personen geflüchtet hatten. Es bestand die Gefahr, dass die Bunkerinsassen entweder durch Sauerstoffmangel erstickten, wenn sie in den Bunkern blieben, oder verbrannten, wenn sie die vom Feuersturm eingeschlossenen Schutzräume zu verlassen suchten.